A-Klasse Nordwest

05.09.2016

Keine Tore auf dem Galgenberg

Keine Tore gab es im Derby auf dem Galgenberg. Hier blockt Stettenhofens Sergen Arslan gegen Biberbachs Johannes Dirr.
Bild: Karin Tautz

Nullnummer zwischen Biberbach und Stettenhofen. SV Ehingen bleibt vorne

In der A-Klasse Nordwest gelang dem SV Ehingen der dritte Sieg im vierten Spiel (4:0 in Deuringen). Verfolger FC Emersacker kam in Aystetten nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Den Saisonstart hatte sich der TSV Dinkelscherben II sicherlich anders vorgestellt. Trotz Personalnot gelang zumindest das erste Saisontor.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Den ersten Aufreger gab es bereits nach 40 Sekunden. Stettenhofens Verteidiger Sergen Arslan zog als letzter Mann gegen SCB-Angreifer Ulli Kraus die Notbremse, bekam dafür aber lediglich die Gelbe Karte. In der Folgezeit entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem beide Mannschaften aber immer wieder an den eigenen Ungenauigkeiten scheiterten. Wenn es dann doch vor den Toren mal gefährlich wurde, blieben die beiden starken Torhüter Christian Schuster (SCB) und Philipp Welsch (SVS) Herr der Lage. – Zuschauer: 100. (gs)

(0:2). Gegen den Spitzenreiter sah die SpVgg nicht gut aus. Nach einer halben Stunde erzielte Martin Redel die Führung der Gäste. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der gleiche Spieler auf 0:2. In der 63. und 85. Minute besorgte Alexander Brandt den 0:4-Endstand. – 60. – 0:2. (wema)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

(2:2). In einer offen geführten Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe Dominik Hentschel den SVG in Führung brachte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später glich Julian Kaiser aus. Robert Mayrhörmann (42.) und Kevin Pinar (44.) besorgten den 2:2-Halbzeitstand und trafen nach dem Seitenwechsel jeweils gleich noch mal zum zwischenzeitlichen 3:3. Johannes Ress zirkelte das Leder ins eigene Tor zur 4:3-Führung des FC (58.). Andreas Platzer erhöhte noch auf 5:3. Mit seinem dritten Treffer schaffte Kevin Pinar (83.) nur mehr den Anschluss zum 5:4-Endstand. – 40. (AL)

(2:1). Deak Mihaly brachte die Gastgeber schon nach drei Minuten in Führung. Andrej Vezeahu nutzte einen Foulelfmeter zum 2:0 (42.). Im Gegenzug verkürzte Oliver Pelikan auf 2:1 (43.). Als sich Aystetten durch eine Gelb-Rote Karte für Andrej Vezeahu dezimierte, witterten die Gäste Morgenluft. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Oliver Pelikan für den nicht unverdienten 2:2-Ausgleich (87.). – 70. (AL)

(2:2). Beide Teams nutzten konsequent ihre Chancen und zeigten sich dabei auf Augenhöhe. Goran Tomic (13.) brachte den FC in Führung, Raphael Zimmermann (21.) und Jakob Hampel (34.) drehten die Partie. Ewald Leblang besorgte den erneuten Ausgleich (44.). Nach dem Seitenwechsel ging Ottmarshausen durch Raphael Zimmermann in Führung (47.). Ibrahim Kaya glich erneut aus (61.). Nachdem die Gäste sich mit Gelb-Rot selbst dezimierten (80.), erzielte Harry Schmarda den umjubelten Siegtreffer. – 60. (AL)

(2:1). Aufgrund einer Aufholjagd im zweiten Durchgang sicherte sich der SVA drei Punkte. Maximilian Görens brachte den TSV in Führung (12.). Andre Zupur glich im Handumdrehen aus (15.). Ein Eigentor von Peter Rittel brachte den TSV erneut in Führung (19.). Nachdem Furkan Yildiz noch auf 3:1 erhöhte (61.), wachten die Gäste auf. Sebastian Mayer (63.), Andre Ritsch (77.) und Benjamin Miller (79./Strafstoß) drehten die Partie. – 80. (AL)

(1:3). Die personell gebeutelte TSV-Reserve machte es den Gästen durch einfache Fehler leicht, zu Toren zu kommen. Nach dem 0:2 durch Cornelius Bader (20.) und Christian Kreisel (25.) keimte kurz Hoffnung auf, als Musa Jasu das erste Saisontor gelang (26.). Aber fast im Gegenzug stellte Erdal Yalcin wieder auf 1:3 (28.). Der Pausenstand war auch gleichzeitig der Endstand, da beide Mannschaften im zweiten Durchgang beste Möglichkeiten fast schon kläglich vergaben. – 40. (maku)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren