1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Leitershofen zeigt extremen Willen

Kreisliga Augsburg

10.10.2016

Leitershofen zeigt extremen Willen

Als Tobias Mayer mit diesem Kopfball der Anschlusstreffer gelang, war das der Startschuss zu einer Aufholjagd, die im Kellerderby gegen den SSV Margertshausen (rechts Max Gschwilm) noch zu einem 4:2-Sieg führte.
Bild: Marcus Merk

Nach 0:2-Rückstand gelingt dem TSV im Kellerderby gegen den SSV Margertshausen noch ein 4:2-Sieg. FC Horgau 1:1 im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Augsburg gab es keinen Sieger. Der FC Horgau und der TSV Schwabmünchen II trennten sich 1:1. Im Kellerderby konnte sich jedoch der TSV Leitershofen mit einem 4:2-Sieg gegen den SSV Margertshausen etwas Luft verschaffen. Weiter vorne dabei bleibt Aufsteiger SpVgg Westheim nach dem 3.1 gegen den VfR Foret. Der TSV Diedorf büßte bei Türkgücü Königsbrunn (1:1) Punkte ein.

(1:0). Die zahlreichen ins Rothtalstadion gekommenen Zuschauer (150) sahen ein Spitzenspiel, das seinen Namen zurecht trug. Zwei taktisch hervorragend eingestellte Mannschaften standen sich gegenüber und auch das Schiedsrichtertrio unter der Leitung von Marcel Riedl wurde am Ende mit Applaus verabschiedet. In der 15. Minute hatte Maxi Vogele freistehend vor dem Gästekeeper mit Bayernligaerfahrung, Sebastian Steidle, die Chance zur Führung. Direkt im Gegenzug versuchte es Gästestürmer Gero Wurm mit einem Heber. Eine Viertelstunde später war es dann dem Torjäger der Kleeblätter Fabian Tögel vorbehalten, den langen Pass von Innenverteidiger Philipp Mayer mit einem schönen Schuss ins lange Eck zu vollenden. Danach wurde das Spiel hektischer und auch härter, ohne dabei je unfair zu sein. In der 65. Minute hatte Darius Ohnesorg die Vorentscheidung auf dem Fuß, schoss jedoch aus kürzester Entfernung über das Tor. Nur zwei Minuten später gelang Ex-Bayernligaspieler Paul Fischer mit einem glücklichen Heber der Ausgleich. Danach konnte keine der beiden Mannschaften klarste Torchancen herausspielen, was vor allem an den starken Defensivreihen lag. (tög)

(0:2). Die Gäste verpassten einen Dreier auf der Leitershofer Alm, weil sie in der zweiten Halbzeit dem Aufbäumen der Hausherren nicht standhalten konnten. Dabei ging der SSV bereits in der 4. Minute durch Maximilian Gschwilm in Führung und beherrschte die ersten 20 Minuten klar. In der 8. Minute hatte die Heimelf Glück und Pech zugleich: Nach einem Freistoß konnte Torhüter Markus Batzer parieren, musste anschließend jedoch verletzt vom Platz. Danach kam keine Ruhe mehr in die Leitershofer Defensive. Obwohl Markus Bröll durch einen Freistoß an den Pfosten und Fabian Zimmermann Chancen zum Ausgleich hatten, ging die 2:0-Führung für Margertshausen durch Dennis Biro zum 2:0 (38.) in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel zeigte Leitershofen den Willen, das Spiel noch zu drehen. Margertshausen konnte dem nichts entgegensetzen. So verkürzte Tobi Mayr per Kopf zum 1:2 (57.). Neun Minuten später legte Tobi Senger mit einem verwandelten Foulelfmeter nach und brachte Leitershofen wieder ins Spiel (66.). Jetzt waren die Almkicker nicht mehr zu stoppen: Zuerst verwandelte Daniel Burda eine schöne Hereingabe von Tobi Senger (72.) und dann konnte Margertshausens Kapitän Andre Mayr nach einer wuchtigen Flanke von Benni Gerstmeier den Ball nur noch im eigenen Gehäuse zum 4:2 unterbringen (77.). Wegen der kämpferischen Einstellung gewann Leitershofen verdient und verschaffte sich im unteren Tabellendrittel etwas Luft. (bert)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:3). Kollektives Aufatmen herrschte am Sonntag bei den Autobahnern! Trotz großer Personalsorgen gelang beim SV Hammerschmiede ein vollauf verdienter 4:1-Auswärtssieg, der das Ende der seit sechs Spielen währenden Negativserie bedeutete. Zusmarshausen begann engagiert und Manuel Rosam donnerte den Ball nach einem Winkler-Einwurf aus 19 Metern in den Winkel (30.). Spielertrainer Christoph Kehrle drehte einen Freistoß zur 2:0-Führung herrlich in die Maschen (39.). Die Treffer wirkten wie Balsam auf die zuletzt arg geschundene Seele. Nach einem Bilderbuchkonter über Hajduk, Jaumann und Rosam konnte Belak nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Laubmeier souverän (43.). Nach dem Halbzeitpfiff versuchte die Heimelf noch mal ins Spiel zu gelangen, Patrick Geh gelang auch der Anschlusstreffer (78.), doch der kurz zuvor eingewechselte Routinier Andreas Thoma stellte in der Schlussminute abgeklärt auf 4:1. Zusmarshausen verpasste es bei drei Aluminiumtreffern durch Belak, Wagner und Kuchenbaur, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. (nff)

(2:0). Die Gäste Foret bestimmten die Anfangsphase und hatten durch Ayhan Kada-Idris die erste große Chance, die jedoch Westheims Keeper Felix Kastl glänzend parierte. In der 9. Minute erzielte Westheims Torjäger Marco Spengler die Führung. Mit dem Pausenpfiff erhöhte wiederum Marco Spengler (45.) nach schöner Vorarbeit von Stefan Egger auf 2:0. Die Gäste machten die Partie durch einen Treffer von Ali Gündüz (55.) wieder spannend. Nach dem Anschlusstreffer drängte Foret auf den Ausgleich, konnte sich jedoch keine klaren Torchancen erarbeiten. In der 67. Spielminute erzielte Navid Höß nach schöner Einzelleistung das 3:1. Anschließend konnten sich beide Mannschaften keine Möglichkeiten mehr erarbeiten und Westheim hatte keine Probleme, den nächsten Heimsieg über die Zeit zu bringen. (spw)

(0:0). Ein glücklicher Punktgewinn für Türkgücü. Diedorf beherrschte die Partie lange Zeit und hätte höher als 0:1 führen können (Micheler/57.). Erst nach etwa 70 Minuten kamen die Gastgeber zu echten Torchancen und Kerem Cakin erlöste sie mit einem Zaubertor in der vorletzten Minute, als seine Flanke über den Torwart hinweg ins lange Eck fiel. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_5270.tif
Aystetten

Orkan bläst nur in der Kabine

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden