1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Mit dem dritten Sieg in Folge auf Platz sechs

Frauenfußball

05.11.2019

Mit dem dritten Sieg in Folge auf Platz sechs

Mit fünf Toren in den letzten drei Spielen hat Lena Wiedenmann (rechts) maßgeblichen Anteil an der Siegesserie des SSV Anhausen.
Bild: Oliver Reiser

SSV Anhausen sorgt in der Landesliga weiter für Furore und fügt Spitzenreiter Amicitia München die erste Niederlage zu

Die Frauen des SSV Anhausen sorgen in der Landesliga mit dem vierten Sieg in Folge weiter für Furore. In einer sowohl kämpferisch als auch spielerisch hochklassigen Partie zweier starker Mannschaften konnten sie dem bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter SC Amicitia München mit 3:2 die erste Saisonniederlage beibringen. Der SC Biberbach zeigte sich bei der 0:2-Niederlage in Gilching wieder zu uneffektiv vor dem gegnerischen Tor und steht so weiterhin mit null Punkten am Tabellenende.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Landesliga Süd

(0:1). Dieses Spiel war eine Werbung für den Frauenfußball. Von Beginn an zeigten beide Teams ihre hohe Qualität, wobei zunächst die Gastgeberinnen etwas mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen hatten. Allerdings gingen die Gäste Mitte der ersten Hälfte etwas glücklich in Führung, als Tamara Schneider in den Winkel des Anhauser Tores zum 0:1 traf (28.). Nach dem Wechsel setzte sich Lena Wiedenmann gegen mehrere Gästespielerinnen unwiderstehlich durch. Ihren Schuss konnte Katrin Brodschelm nur noch ins eigene Tor zum 1:1 abfälschen (55.). Die Gäste gingen durch Helen Nottebroch erneut in Führung (73.). Dieser Treffer hatte allerdings einen etwas faden Beigeschmack, da eine Anhauser Spielerin verletzt am Boden lag und die Münchnerinnen nicht wie fairerweise üblich den Ball ins Aus, sondern einfach weiterspielten. Die Anhauserinnen zeigten in der Schlussphase Moral und wurden belohnt. Zunächst verwandelte Hanna Lehmeyer nach einem Foul im Gästestrafraum den fälligen Elfer sicher zum 2:2 (78.). Dann war es Lena Wiedenmann, die ihre an diesem Tag herausragende Leistung mit dem nicht mehr erwarteten Siegtreffer zum 3:2 krönte (90.). (zer)

(1:0). Auch diesen Spieltag mussten die Damen aus Biberbach eine bittere Niederlage wegstecken. Das ganze Spiel über hatten die Gäste viel Ballbesitz und konnten im Spielaufbau oft nur durch Fouls gestoppt werden. Keiner der fälligen Freistöße wurde jedoch im Tor untergebracht. Nach einem individuellen Fehler konterten die Gilchinger die SCB-Damen mit wenigen Pässe aus und schoben volley zum 1:0 ein. Das Geschehen spielte sich weiter im Mittelfeld ab, wobei keiner der beiden Mannschaften ein weiteres Tor erzielen konnte. Erst als dann die Biberbacherinnen kurz vor Schluss offensiver spielten, kamen sie auch zu wenigen Torchancen, die aber nicht zum Ausgleich führten. In der Nachspielzeit nutzen die Gilchingerinnen dann die aufgerückte Abwehr der Biberbacherinnen aus und erhöhten auf 2:0. (lh-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren