Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Mit viel Biss geht es nach Bubesheim

04.11.2017

Mit viel Biss geht es nach Bubesheim

Spitzenreiter Gersthofen wieder mit Topscorer Schnurrer

Klare Ansage vor dem nächsten Spiel des Bezirksliga-Spitzenreiters Gersthofen beim SC Bubesheim (Samstag, 14 Uhr): Spartenchef Klaus Assum wünscht sich als nachträgliches Geburtstagsgeschenk – er wurde am Mittwoch 49 Jahre alt – drei Punkte. Er ist guter Dinge: „Ich bin überzeugt davon, dass meine Mannen in Bubesheim ein bissigeres Gesicht zeigen.“

Positiv für die kommende Auswärtsaufgabe beim SC Bubesheim stimmt Trainer Eddi Keil die Rückkehr von Topscorer Stefan Schnurrer, der nach überstandener Mittelfußprellung wieder zur Verfügung steht. Keil freut sich: „In Bubes- heim wird uns ein komplett anderer Gegner erwarten. Die spielen mit offenem Visier. Das wird eine enorm schwierige Aufgabe, vor der wir höchsten Respekt haben.“ Grund für die Einschätzung ist der Angriff: Die Spieler Esse Francois Akpoloo und Hakan Polat stehen für Qualität. „Das ist für mich die beste Sturmreihe der Liga“, stellt der Coach klar. Die war auch zuletzt erfolgreich: Bubesheim fuhr jüngst drei Siege in Folge ein. Dadurch kletterte die Mannschaft von Trainer Marvin Länge in der Tabelle nach oben und verweilt derzeit auf Rang sechs. „Die Moral im Team stimmt, obwohl die Verletztenliste noch immer ellenlang ist. Da kommt mit dem bis dato noch ungeschlagenen Liga-Primus aus Gersthofen ein wirklicher Gradmesser auf uns zu“, sagt Spieler Simon Hille.

Der Spitzenreiter hatte sich zuletzt nicht mit Ruhm bekleckert. Gegen Donaumünster-Erlingshofen sprang nur ein Remis heraus. „ Es war das erwartet dreckige Herbstspiel. Wir wussten, die Gäste werden sich mit Mann und Maus hinten rein stellen und Beton anrühren. Aber das sie gleich den Teambus vor dem eigenen Gehäuse parken und von Beginn an so ganz und gar nicht mitspielen wollten, ist schon eine Sache für sich“, fasste Trainer Keil zusammen. (mk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren