1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Nach dem Abstieg in die Spielgemeinschaft

Fußball

04.07.2018

Nach dem Abstieg in die Spielgemeinschaft

2016 standen sich sich noch der SV Stettenhofen (grüne Trikots) und der FC Langweid II in der A-Klasse gegenüber.
Bild: Karin Tautz

FC Langweid und SV Stettenhofen machen gemeinsame Sache. Das gefällt anscheinend nicht allen

Vor eineinhalb Jahren standen sich die zweite Mannschaft des FC Langweid und die erste Garde de SV Stettenhofen noch zu einem Punktspiel in der Fußball-A-Klasse Nordwest gegenüber. In der kommenden Saison werden beide Vereine erneut gemeinsam in dieser Liga antreten, allerdings als Spielgemeinschaft. Mit dem FC Langweid und den SV Stettenhofen machen die ersten beiden von insgesamt vier Klubs aus der Gemeinde gemeinsame Sache.

Vor einigen Jahren wollten sich bereits einmal der VfR Foret und der SC Stettenhofen, deren Sportstätten nur von einer Straße getrennt einen Steinwurf voneinander entfernt liegen, zusammenschließen. Dies scheiterte damals am Veto der Stettenhofener Spieler. Jetzt als kommt zu einer Hochzeit mit dem FC Langweid, dem Rennomierklub in der Lechtalgemeinde, der von 1996 bis 1999 sogar in der Bezirksliga Nord spielte.

Viele Spieler haben den Zusammenschluss nicht mitgemacht. Beim sang- und klanglos aus der Kreisklasse abgestiegenen FCL pausieren Christian Mayer, Marios Secchi, Burak Kilic, Stefan Winter, André Fischer, Mario Kalkbrenner, Benjamin Löhnert, Philipp Vasallo teilweise schon seit längerer Zeit. Cem Beker ist zum VfR Foret zurückgekehrt, Luka Mitrovic ist seinem ehemaligen Trainer Goran Boric zum SC Altenmünster gefolgt.

Vom SV Stettenhofen sind Giuliano Bauer, Ruhi Sezen, Andre Jäschke, Kevin Albrecht und Philipp Welsch zum ESV Augsburg gewechselt, bei dem der langjährige SVS-Coach Georgios Kourambas die Kommandos gibt. Mit Trainer Christian Ullmann hat Ersin Sahin Stettenhofen in Richtung TSV Lützelburg verlassen. Alexander Jegel (SF Friedberg) und Sven Schacht (FC Öz Akdeniz) sind weitere Abgänge. Trainer Andreas Thoma muss also eine komplett neue Mannschaft zusammenbasteln. Die zweite Mannschaft wird von Dennis Lingenhöl trainiert.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ISM%202019%20Erlangen.tif
Schwimmen

Medaillen trotz internationaler Konkurrenz

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen