Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

18.08.2017

Puschak nimmt wieder alle Hürden

Nahm beim Turnier in Kirchstockach alle Hürden: Wolfgang Puschak, erfolgreicher Reiter aus Bonstetten.
Bild: Anna Schmid

Reiter aus Bonstetten gewinnt Turnier in Kirchstockach

Wasserscheu durften Ross und Reiter nicht sein, als sie sich am Freitagnachmittag in die dritte Qualifikation zum Bayernchampionat der Nürnberger Versicherung auf dem Schweizer Hof in Kirchstockach wagten.

Von ursprünglich 30 Startern wagten sich nur vierzehn in den Kurs über Hindernisse über 1,45 Meter, ein Springen, für das Parcourschef Hansi Sailer und sein Team verantwortlich zeichneten. Als achter Starter ging Wolfgang Puschak (RV Augsburg-West) mit seiner achtjährigen Westfalenstute Conceeta, die er seit zwei Jahren unter dem Sattel hat, an den Start.

Zwar setzte er sich mit einem souveränen Ritt an die Spitze, doch mit Edwin Schmuck (Illertissen) und Markus Lindenmaier saßen ihm noch zwei heiße Favoriten auf den Sieg im Nacken. „Das war eine Zitterpartie auf dem Abreiteplatz, ich wusste, dass die beiden immer für eine schnelle Runde zu haben sind!“, konstatierte der 26-jährige Bonstetter Reiter. Doch schließlich lief es perfekt für den jungen Mann aus dem Holzwinkel: Edwin Schmuck blieb einige Hundertstel hinter Wolfgang Puschak zurück, Lindenmaier unterliefen mit seinem bewährten bayerischen Wallach Estero Bay gleich zwei Abwürfe.

Als strahlender Sieger ging so Wolfgang Puschak aus Bonstetten mit seiner erst achtjährigen Schimmelstute Conceeta vom Platz. Damit ist der begehrte Startplatz im Finale des Bayernchampionats in der Nürnberger Frankenhalle bei der Consumenta gesichert. Am nächsten Tag platzierte Wolfgang Puschak Edgar, bevor er am Sonntagmorgen bei einem schweren Springen für junge Pferde den Holländer erneut unter die ersten drei brachte. Ein erfolgreiches Wochenende für den jungen Bonstetter Immobilienkaufmann. (upu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren