Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Ranitovic rettet Aystetten in letzter Sekunde

30.03.2015

Ranitovic rettet Aystetten in letzter Sekunde

Nemanja Ranitovic erzielte kurz vor Schluss den glücklichen Siegtreffer für Aystetten.
Bild: Oliver Reiser

Bezirksliga Nord:Cosmos schlittert an weiterer Panne vorbei

Knapp an einer weiteren Panne vorbeigeschlittert ist der SV Cosmos Aystetten im Rennen um Platz der Fußball-Bezirksliga Nord. Erst in der 89. Minute erlöste Nemanja Ranitovic die Cosmonauten mit dem 3:2-Siegtreffer gegen den FC Günzburg.

Kaum hatte die Begegnung begonnen, da gab es schon die erste Aufregung im Strafraum der Aystetter, als der Gast den ersten Angriff startete. Wenig später zeigte dann der Unparteiische plötzlich auf den Punkt, als ein Aystetter Stürmer gefoult wurde. Diese Gelegenheit nutzte Pham van Tuan und brachte sein Team mit 1:0 in Front(4. Min.). Der Gast ließ sich nicht beirren und berannte das Tor von Heimgoalie Philipp Pistauer. In der 9. Minute verfehlte Günzburgs Nerdinger das leere Tor. In der 13. Minute wurden die Bemühungen belohnt und die Gäste konnten durch Lamatsch ausgleichen.

Das Spiel lebte in dieser Phase von den pausenlosen Angriffen der Gäste, die zeigten, dass sie an diesem Tag die Punkte unbedingt wollten. Die Mannschaft von Heimtrainer Mavros versteckte sich jedoch nicht und so gab es die erneute Führung durch Thomas Hanselka, der in der 31. Minute mit dem Kopf zur Stelle war. In der 40. Minute glänzte Philipp Pistauer, als er einen Schuss gerade noch übers Tor lenken konnte. Vier Minuten später hatte er jedoch keine Chance, als Günzburgs Andreas Buchta den Ausgleich markieren konnte. Erneut sah die Abwehr nicht besonders sattelfest aus.

Auch in Überzahl keine Überlegenheit

Nach dem Wechsel hatte zunächst Cosmos-Torjäger Max Drechsler eine Chance, doch er traf den Ball nicht richtig und zielte somit neben das Tor (53.). Zwei Minuten später sah dann Günzburgs Nerdinger die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. In der Folge konnte sich das Heimteam jedoch keine Überlegenheit erspielen.

In der 71. Minute tauchte dann deren Angreifer Ranitovic alleine vor dem Torhüter auf, scheiterte jedoch am herauslaufenden Goalie der Gäste. Die Gäste steckten in dieser Phase nie auf, konnten aber leider auch keine Akzente mehr setzen. So war auch das Glück ein bisschen zur Stelle, als schon alle an ein Remis glaubten, bediente Aystettens Pham van Tuan seinen Kollegen Ranitovic, der die Hereingabe nur noch hineinzuschieben brauchte zum 3:2-Endstand (89.). (svc)

SV Cosmos Aystetten: Pistauer; van Tuan, Greif (71. Zeller), Drechsler, Becker, Koloseike, Hanselka (46. Klotz), Eweka, Michl (66. Genctürk), Ranitovic, Reiser.

FC Günzburg: Krumpholz; Ortlieb, A. Buchta (73. P. Buchta), Müller (46. Kayhan), West (58. Hab), Bademli, Hepp, Lamatsch, Kelmendi, Kistner, Nerdinger.

Tore: 1:0 van Tuan (4./Elfmeter), 1:1 Lamatsch (25./Elfmeter), 2:1 Hanselka (33.), 2:2 A. Buchta (45.), 3:2 Ranitovic (89.). – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Alexander Liebhart. – Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Nerdinger (58./Günzburg).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren