A-Klasse Nordwest

03.09.2018

SV Gablingen jubelt im Derby

Der SV Gablingen konnte im Derby gegen die SG Langweid/Stettenhofen dreimal jubeln. Gästecoach Andreas Thoma (rechts) ist wenig erfreut.
Bild: Karin Tautz

3:1-Sieg gegen die SG Langweid/Stettenhofen. Spitzenteams im Gleichschritt

Mit dem 6:1-Auswärtserfolg beim FC Horgau II konnte der SV Nordendorf die Tabellenspitze der A-Klasse Nordwest vom punktgleichen SC Biberbach übernehmen. Die Biberbacher konnten bei Dinkelscherben II zwar auch mit 1:3 gewinnen, müssen sich aber aktuell dem besseren Torverhältnis unterordnen. Im Lokalderby bezwang der SV Gablingen die SG Langweid/Stettenhofen mit 3:1.

(1:1). Im Lokalderby konnte der SVG drei verdiente Punkte einfahren. Die Heimelf ging durch Manuel Eisensteger in Führung (2.). Danach war das Spiel ausgeglichen bis Stefan Rausch das 1:1 (22.) erzielte. In der zweiten Hälfte war der SVG die spielbestimmende Mannschaft und ging durch Pierre Anet in Führung (70.). Die Heimelf hatte jetzt Platz zum Kontern und erzielte durch Manuel Eisensteger das 3:1 (90.). – Zuschauer 50 (sp-)

(2:1). In der Anfangsphase ließ der VfL noch einige Möglichkeiten liegen, sodass der SVA in der mit 0:1 durch Sebastian Wimmer in Führung ging (27.). Ab dann wurde die Heimelf dann kaltschnäuziger. Die Tore für den VfL erzielten Mario Liess (30.), Sebastian Schnell (33. und 80.), Florian Bobinger (65. und 75.) und Schmidt (70.). Dass das Ergebnis am Ende nicht höher ausfiel, war der mangelnden Chancenverwertung der Heimelf geschuldet. – Zuschauer 70

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:2). Simon Uhl im Lützelburger Kasten vereitelte alles, was auf sein Tor kam, bis zum 23. Minute, als Matthias Greiner mit einem abgefälschten Ball erfolgreich war. Mit dem Pausenpfiff gelang Tim Schnitzlein das 0:2. Unmittelbar nach Wiederanpfiff wurde Neuzugang Kilian Peter im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter konnte jedoch Daniel Ciemala nicht verwerten. Die Vorentscheidung zum 0:3 erzielte Michael Seitz (57.). Mit einem schönen Kopfballtreffer erzielte Daniel Gerlach den Ehrentreffer zum 1:3 (71.). –Zuschauer 33 (bph)

(1:2). Vor allem in der zweiten Hälfte war es für die Gäste eine eindeutige Angelegenheit. Sie konnten am Ende den 1:0-Rückstand, für den Geofferey Umar (27.) gesorgt hatte, in einen hohen Sieg verwandeln. Die Tore für Nordendorf schossen Thomas Chirila, Fabian Lindenmayer (2), Tobias Hammerl (2) und Sebastian Lauster. – Zuschauer40

(0:3). Eine starke Halbzeit reichte Auerbachs Reserve, um den Sieg ins Ziel zu retten. Nach einem 0:3-Pausenvorsprung durch Georg Weser, Alois Wetz und Calvin Kramer gelang es der Heimelf in der zweiten Hälfte durch Treffer von Maximilian Goerens und Eric Elze fast noch das Spiel zu drehen. –Zuschauer 50

(1:0). Die Reserve der Lila-Weißen galt in der Partie gegen den Tabellenersten definitiv nicht als Favorit. Trotzdem gingen die Hausherren gegen den Aufstiegsaspiranten durch einen Kopfball von Michael Hafner in Führung (7.). Dass die Führung bis zur Halbzeitpause hielt, war alleine Heimkeeper Lukas Kania zu verdanken. Nach der Pause kamen die Gäste aber immer besser ins Spiel und konnten nun ihre Überlegenheit auch in Tore durch Lukas Huber (47./65.) und Andre Ebert ummünzen. (mahr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_5270.tif
Aystetten

Orkan bläst nur in der Kabine

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen