Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Schleunigst zurück in die Erfolgsspur

10.11.2017

Schleunigst zurück in die Erfolgsspur

Kangaroos-Trainer Ian Chadwick bangt um den Einsatz von Emanuel Richter.
Bild: Marcus Merk

Basketball: Kangaroos wollen in Ansbach wieder punkten

Nach der 85:90-Heimniederlage gegen den MTSV Schwabing möchte die BG Topstar Leitershofen/ Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost auf die Erfolgsspur zurückkehren. Gelegenheit dazu besteht in der Auswärtspartie bei HAPA Ansbach (Samstag 19.30 Uhr). Die zweite Mannschaft hat am Sonntag im Heimspiel gegen SJ Gröbenzell die Chance, die augenblickliche Tabellenführung in der 2. Regionalliga-Süd zu verteidigen (16.30 Uhr, Sporthalle Stadtbergen).

Die Niederlage gegen Schwabing war bei den Kangaroos auch deshalb schnell abgehakt, weil man bereits einen Tag später im Bayernpokal antreten musste. Dort hielt man sich schadlos und zog bei München Basket mit einem klaren 98:62-Sieg ins Achtelfinale des Wettbewerbs ein, konnte dabei einige Spieler sogar noch schonen. Die Ansbacher dürften da ein ganz anderes Kaliber darstellen. Vor der Saison gab es in der Landeshauptstadt Mittelfrankens einen großen Umbruch. Der langjährige Cheftrainer Dejan Jenko beendete sein Engagement und wurde durch Ex-Profi Martin Ides ersetzt.

Anschließend wurden zwei sehr erfahrene Hochkaräter als Neuzugänge verpflichtet. Walter Simon (28) kam vom PRO-A-Absteiger Dresden Titans, der 30-jährige 2,07-Meter-Hüne Kornelije Jezildzic aus Bosnien. Zusammen mit den Leistungsträgern der vergangenen Saison, dem Amerikaner Nick Freer, dem sprunggewaltigen Paul Nzeocha und dem inzwischen 40 Jahre alten, aber noch immer unermüdlichen Goran Petrovic hat man ein starkes Quintett in seinen Reihen. Dazu kommt eine sehr tief besetzte Bank, die jederzeit für Entlastung sorgen kann.

Aktuell liegt Ansbach mit einem Sieg weniger als die BG direkt hinter den Stadtbergern in der Tabelle. BG-Trainer Ian Chadwick: „Ansbach hat eine sehr erfahrene und ausgeglichen besetzte Mannschaft, die meisten Spieler sind im besten Basketballalter. Ich hatte HAPA sogar noch etwas weiter vorne in der Tabelle erwartet, als sie aktuell platziert sind. Um dort etwas mitzunehmen, werden wir eine sehr gute Leistung abrufen müssen“, so Chadwick. Den Stadtbergern droht neben Michael Dorsch der Ausfall von Emanuel Richter, der sich während des Spiels letzten Samstag an der Schulter verletzte, dann aber noch auf die Zähne biss und bis zum Ende durchhielt.

Die zweite Mannschaft nimmt gegen den auf Platz 10 notierten Gegner aus Gröbenzell dieses Mal die klare Favoritenrolle ein. Trainer Tom Oertel: „Es wäre der größte Fehler, jetzt einen Gegner zu unterschätzen, nur weil wir auf Rang eins stehen. Wir gehen auch diese Aufgabe voll konzentriert an“, so Oertel.

Das Vorspiel dieser Partie bestreitet die U12 gegen den TV Memmingen. Um 11.15 Uhr tritt die U-14-Bayernligamannschaft der Baramundi Basketball Akademie Augsburg in der BS6 gegen Rosenheim an, die bba U16 startet am Sonntag in Ulm in die JBBL-Relegationsrunde. (asan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren