Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Schlusslicht gibt ein Lebenszeichen

18.03.2015

Schlusslicht gibt ein Lebenszeichen

Fedja Logvenov und Kustrim Berisha erzielten zusammen 31 Punkte für den TSV Meitingen.
Bild: Jochen Aumann

Basketball: Meitingen siegt im Kellerduell nach Verlängerung

Ein deutliches Lebenszeichen haben die Bayernliga-Basketballer des TSV Meitingen von sich gegeben. Im Derby gegen den TSV Nördlingen II kam das Tabellenschlusslicht zu einem 93:88-Erfolg nach Verlängerung.

„Nach den beiden Niederlagen in der Vorwoche wollten wir eine Reaktion zeigen und uns als echte Mannschaft präsentieren. Beides ist uns sehr gut gelungen“, resümierte Meitingens Topscorer Fedja Logvenov (20 Punkte). Dabei erwischte sein Team wieder einmal einen überaus schleppenden Start und hatte vor allem in der Verteidigung Probleme. Die Gäste nahmen dies dankend an und konnten sich bis zur Pause eine 46:35-Führung erarbeiten. Nach Wiederbeginn verteidigten die Hausherren nun wesentlich aggressiver. Punkt um Punkt kämpften sich die Sing-Schützlinge heran und konnten nach 30 Minuten auf 56:59 verkürzen. Im Schlussabschnitt entwickelte sich dann ein wahrer Krimi. Bis drei Sekunden vor dem Ende führten die Gäste mit zwei Zählern, ehe ein schönes Zusammenspiel zwischen Andreas Sauler und Logvenov den 76:76-Ausgleich brachte. Somit musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen – und dort hatten die Meitinger letztlich die besseren Nerven und brachten den Sieg unter Dach und Fach.

TSV Meitingen: Ka. Berisha (10), Ku. Berisha (11), Buja, Burgemeister (7), Hornung (2), Logvenov (20), Maretic (8), Neugebauer (13), Potoczki (2), Sauler (17), Schmidt-Riese (3).

Einen 79:72-Erfolg fuhr die bereits als Bezirksklassen-Meister feststehende zweite Herrenmannschaft beim TSV Wasserburg/Günzburg ein. (depe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren