Newsticker

In NRW leben bereits zwölf Millionen Menschen im Corona-Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Schlusslicht verkauft sich beim Spitzenreiter teuer

Frauenfußball

22.04.2015

Schlusslicht verkauft sich beim Spitzenreiter teuer

Die Frauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen, hier Jaqueline Royla, sahen sich meist einer Lila Übermacht gegenüber, verkauften sich aber teuer beim Tabellenführer.
Bild: CSC Batzenhofen

CSC Batzenhofen verliert nur 0:3. Ein Aufsteiger schiebt sich in die Spitzengruppe

Teuer verkauft haben sich die Bezirksoberliga-Frauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen bei ihrer 0:3-Niederlage beim Tabellenführer TSV Schwaben Augsburg II. Auch Grün-Weiß Baiershofen trotzte dem Spitzenreiter SV Grasheim ein 2:2 ab. Mit zwei Siegen in einer englischen Woche hat sich Aufsteiger SSV Anhausen in die Spitzengruppe der Bezirksliga Süd geschoben.

Bezirksoberliga

(2:0). Als der Tabellenführer bereits in der dritten Spielminute in Führung ging, befürchteten die mitgereisten CSC-Fans das Schlimmste. Doch die CSC-Girls wehrten sich hervorragend und auch ein weiterer Treffer der Violetten konnte ihre tolle Moral nicht brechen. Mutig versuchten auch die CSC-Frauen nach vorne zu spielen und kamen durch Jaqueline Royla und Caroline Völk zu guten Möglichkeiten. Auch nach dem Seitenwechsel zerstörte man einen geregelten Spielaufbau des Tabellenführers. Torhüterin Manuela Wohlmuth verhinderte bis zum 3:0-Endstand in der 83. Minute weitere Treffer. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste hatten sich so teuer wie möglich verkauft. (kajü)

Bezirksliga Nord

(0:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, die aber nichts Zählbares einbrachten. Nach der Halbzeit erhöhte die Heimmannschaft den Druck und kam in der 53. Minute durch Corinna Wenner zum Führungstreffer. Weitere hochkarätige Chancen konnte die SG nicht nützen. In der 81. Minute drückte letztendlich Lena Haupt einen Freistoß von Janina Schenk zur Entscheidung ein. (rh-)

(2:2). Beflügelt durch den Sieg am vergangenen Wochenende wollte Grün-Weiß auch gegen den Tabellenführer punkten. Das merkte man. Bereits in der zweiten Minute bediente Julia Lauter mit einem Querpass Alina Meißner und diese schoss die Hausherrinnen in Führung. Die Reaktion der Gäste folgte sofort. Innerhalb zwei Minuten (11. + 13.) drehten sie das Spiel. Doch auch die Heimelf zeigte sofort, dass sie diesen Rückstand unbedingt ausgleichen wollten. Kurz vor der Halbzeit schickte Alina Meißner mit einem schönen Zuspiel Kerstin Schönheits auf die Reise, die zum 2:2 ausglich (39.). Auch nach dem Seitenwechsel ergaben sich für beide Teams noch sehr gute Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen. (SchS)

Bezirksliga Süd

(4:1). Nach dem 4:0-Sieg im Nachholspiel gegen den TSV Dinkelscherben (Tore: Maria Schimunek und Lena Wiedenmann je 2) bleiben die SSV-Damen durch den souveränen Erfolg gegen Auerbach weiter in der Spitzengruppe. Den frühen Führungstreffer von Maria Schimunek (6.) konnten die Gäste durch Theresa Welz zwar kurz darauf ausgleichen (9.), davon ließ sich die spielstarke Heimelf jedoch nicht beeindrucken. Bis zur Pause baute der SSV die Führung durch die Treffer von Isabella Schalck (17.) und Lena Wiedenmann (40. und 42.) auf 4:1 aus. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zusehends. Den Schlusspunkt setzte Nadine Rösner zum 5:1 (71.). (zer)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren