Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129

A-Klasse Nordwest

04.11.2019

Schrecksekunde in Westendorf

Nach diesem Foul von Gablingens Georg Buchart krachte Fabian Schmid vom VfL Westendorf in die Spielfeldbegrenzung und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Foto: Karin Tautz

Ein Spieler kracht in die Werbebande und muss ins Krankenhaus

In der Fußball-A-Klasse Nordwest erwischte der bisherige Tabellenführer FC Langweid einen rabenschwarzen Tag und verlor beim SV Wörleschwang nicht nur die Partie, sondern auch die Tabellenführung (siehe „Spiel der Woche“). Am Tabellenende reicht der SV Nordendorf dank eines 5:2-Siegs in Zusmarshausen die rote Laterne an den SV Gablingen weiter.

(3:1). Das Duell startete von Beginn an fulminant. Bereits nach fünf Minuten schob Sebastian Schnell das Leder zum 1:0 über die Linie. Nur vier Minuten später konnte Daniel Gromja ausgleichen, ehe Bastian Edelmann auf 2:1 stellte (12.). Mit dem Pausenpfiff konnte Tobias Riess für die Hausherren sogar auf 3:1 erhöhen. Überschattet wurde die erste Hälfte von einem heftigen Einschlag von Fabian Schmidt in die Werbebande. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nicht lange, bis erneut Sebastian Schnell den vierten Treffer für Westendorf per Kopf verbuchen konnte. Nur drei Minuten später gelang Gablingen nochmals der Anschlusstreffer. Die Gäste konnten ihre Chancen bis zum Ende nicht mehr nutzen und scheiterten mehrmals am VfL-Keeper Henning Endruweit. – Zuschauer: 80. (mr-)

(0:0). Im letzten Hinrundenspiel gab es endlich mal wieder einen Heimsieg für das Trainergespann Stöckle/Bestle. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten ging man torlos in die Halbzeit. Nach einer engagierten Kabinenanalyse wurde auf Achsheimer Seite mehr investiert, zu einem Treffer sollte es aber nicht reichen. Auch die Gäste verwerteten ihre Möglichkeiten nicht. Im Gedanken an ein 0:0 gelang es Timo Prillwitz, einen Angriff in der 87. Minute im Nachschuss zum goldenen Tor zu verwerten. – Zuschauer: 80. – Reserven: 1:4. (hap)

(2:0). Zu einem sicheren Heimsieg kam der SVA gegen die im Angriff harmlosen Gäste. In der vierten Minute eröffnete Julian Henkel den Torreigen. Sebastian Brosch ließ per Kopf in der 44. Minute das 2:0 folgen. Tobias Korsten traf in der 55. Minute zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Holger Weisenböck mit dem 4:0 (87.). – Zuschauer: 50. (es)

(1:0). Nach der Niederlage gegen Gablingen am letzten Wochenende stand die zweite Mannschaft des FCH gegen einen weiteren Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt stark unter Druck. Auch die personelle Situation wird von Woche zu Woche noch prekärer. Aber die verbliebene Elf kämpfte von der ersten bis zur letzten Minute, und so war der 2:1-Heimerfolg durch Tore von Felix Peter (11.) und Andi Platzer (78.) bei dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Sebastian Jung (56.) durchaus verdient. – Zuschauer: 25. (tög)

(1:3). Trotz Blitzstart der Grün-Weißen durch Max Görens (8.) lag man bereits zur Halbzeit durch Tore von Christian Birthelmer (2) und Lauster klar zurück. Eine Rote Karte für Stefan Kirchberger (54.) sowie das zwischenzeitliche 1:4 durch Aleksandar Jovicic (60.) schien die Entscheidung zu bedeuten. Hoffnung keimte nach einem Kopfballtreffer von Simon Fischer (79.) noch mal auf für die nie aufsteckenden Hausherren, wiederum Birthelmer sorgte dann mit seinem dritten Treffer für den Endstand (89.). – Zuschauer: 20. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren