1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Sebastian Schmid erwischt einen Sahnetag

Kreisklasse Süd

14.10.2019

Sebastian Schmid erwischt einen Sahnetag

Ustersbacher Stürmer erzielt alle Tore beim 3:1-Sieg in Wehringen

Mit einer 3:4-Niederlage im Verfolgerduell beim TSV Königsbrunn hat sich der SSV Margertshausen in der Fußball-Kreisklasse Süd zunächst einmal aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Mitten drin ist hingegen der TSV Ustersbach, der durch drei Treffer von Sebastian Schmid beim FSV Wehringen mit 3:1 gewann. Tabellenführer FSV Inningen war für Aufsteiger TSV Fischach beim 1:4 eine Nummer zu groß.

(0:2). Nach einem starken Start der Gäste und zahlreichen Gelegenheiten gelang Inningen durch einen direkt verwandelten Freistoß die Führung zum 0:1. Danach dominierten die Inninger weiterhin das Spiel und erhöhten verdient auf 0:2. Nach der Pause war Inningen weiterhin überlegen und traf zum 0:3 und 0:4. Fischach konnte lediglich noch den Ehrentreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Maximilian Repasky erzielen.

(0:1). Der TSV begann auswärts etwas ungeordnet und ließ mehrere Abschlüsse des Gegners zu. Die Blau-Gelben konnten sich jedoch schnell wieder fassen und waren fortan vor allem über die Flügel gefährlich. In der 31. Minute legte TSV-Spielertrainer Dominik Schubert mustergültig für Sebastian Schmid vor, der zum 0:1 traf. Daraufhin konzentrierte sich der TSV auf die Defensivarbeit und wurde nur noch punktuell gefährlich. Sebastian Schmid hatte jedoch einen Sahnetag erwischt und nutzte zwei der spärlichen Möglichkeiten, um auf 0:3 zu erhöhen (52. und 55.). Wehringen schaffte es abgesehen von einem fragwürdigen Elfmeter, den Moritz Zittenzieher verwandelte (61.), kaum, gefährlich zu werden. Folgerichtig brachten die Ustersbacher das 3:1 in einer zum Ende hin zerfahrenen Partie über die Zeit. – Reserven: Langerringen III - TSV II 2:0. - Zuschauer: 100.

(2:2). Zwei Mal gelang es dem SSV durch Daniel Hafner (5./ 20.) auswärts beim Tabellenzweiten aus Königsbrunn in Führung zu gehen. Doch die Hausherren konnten diese schnell wieder egalisieren und die Mannschaften gingen mit 2:2 in die Pause. Danach drehte Königsbrunn auf und zog auf 4:2 davon. Kurz vor Ende gab es dann noch Hoffnung durch den Anschlusstreffer von Malte Tjarks (81.). Aber es blieb bei der knappen Niederlage. – Zuschauer:40.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren