Landesliga Südwest

01.09.2018

Spezialist für wichtige Tore

Bei den beiden bisherigen einzigen Siegen des SV Cosmos Aystetten erzielte Florian Linder jeweils den entscheidenden Treffer zum 1:0. Auch gegen den BCF Wolfratshausen will der Spezialist für wichtige Tore wieder treffen.
Bild: Marcus Merk

Florian Linder vom SV Cosmos Aystetten hat in dieser Saison schon zweimal den Siegtreffer erzielt. Ob das gegen Wolfratshausen auch klappt?

Nach dem dreckigen 1:0-Sieg beim Aufsteiger FC Kempten wollen die Landesliga-Fußballer des SV Cosmos Aystetten am Sonntag (15 Uhr) nun gegen den Bayernliga-Absteiger BCF Wolfratshausen, der zum ersten Mal überhaupt Aystetter Terrain betritt, nachlegen. „Das wäre sehr wichtig, denn dann könnten wir uns ins gesicherte Mittelfeld absetzen“, sagt Trainer Marco Löring. „Mit der gleichen Einstellung wie in Kempten müsste das gelingen.“

Selbst die treuesten der treuen Anhänger des SV Cosmos Aystetten mussten einräumen, dass ihre Mannschaft beim 1:0-Sieg in Kempten nicht bessere, sondern die glücklichere war. „Wir haben gekämpft, gefightet und alles dafür gegeben“, war Löring vor allem mit der Einstellung der Seinen zufrieden, die sich als Mannschaft gezeigt hatten. Selbst die verletzten Max Drechsler und Benni Schmoll waren mit ins Allgäu gefahren und sorgten durch Zwischenrufe auf der Tribüne für Konfusion bei den Gastgebern. „Selbst der Ordnungsdienst ermahnte die Gäste-Zuschauer, welche wiederholt mit unqualifizierten Rufen auffallen“, war im Liveticker zu lesen.

Auch Schiedsrichter Kevin Kassel schien den Cosmonauten diesmal wohl gesonnen. „Ich weiß nicht, ob man da hätte Elfmeter geben können“, bewertet Marco Löring die Szene in der 85. Minute, als Torhüter Alexander Bernhardt den Kemptener Thum im Strafraum umrannte. Zum Entsetzen der Gastgeber entschied der Unparteiische auf Stürmerfoul. „Ansonsten war alles berechtigt“, so Löring, der auch „ein bisschen Glück“ einräumte. Zum Beispiel in der 25. Minute, als Simon am Pfosten scheiterte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Matchwinner wurde Florian Linder, der in der 73. Minute den Siegtreffer erzielte, als er nach einem Schuss von Thomas Hanselka den Abpraller abstaubte. „Da hat er gut reagiert“, sagt Löring. Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison hat der 23-Jährige einen Treffer erzielt, der drei Punkt einbrachte. „Dass er Fähigkeiten hat, ist klar“, so Löring und zählt auf: „Er geht mit Tempo nach vorne, hat einen guten linken und einen guten rechten Fuß. Er könnte aber auch noch mehr aus sich rausholen und das weiß er auch.“

Für Linder wird die Konkurrenz in den nächsten Wochen aber wieder größer. Kaan Dogan und Gheorghe Gosa sind aus dem Urlaub zurück, Dominik Isufi hat nach seinem Bänderriss erstmals wieder voll trainiert. „Wir gewinnen wieder an Qualität“, freut sich Marco Löring, „deshalb haben wir auch personell nichts mehr gemacht.“ Mitte September wird dann wohl auch Max Drechsler wieder ins Geschehen eingreifen.

„Wir waren ja bisher nie weit weg“, sagt der Coach im Rückblick auf die ersten sieben Spiele. Lediglich einmal (beim 0:0 in Mering) habe man schlecht gespielt, ein Ergebnis (das 0:5 gegen Landsberg) sei schlecht gewesen. Deshalb sei der 1:0-Erfolg in Kempten auch so wichtig gewesen. „Wir haben gesehen, dass wir auch was holen können, wenn wir über den Kampf kommen, wenn wir an unser Glück glauben. Die ganze Mannschaft hat diesen Erfolg verspürt.“

Der Bayernliga-Absteiger BCF Wolfratshausen, Heimatverein des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, kommt mit einer nach wie vor illustren Truppe aus dem Nobelort in der Nähe des Starnberger Sees in die Westlichen Wälder. Doch davon will man sich in Aystetten nicht einschüchtern lassen. „Mit einem Sieg würden wir am gesicherten Mittelfeld dran bleiben und müssten nicht jede Woche zittern“, sagt Löring angesichts zweier ausstehenden Auswärtsspiele.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0346.tif
Langweid

Holzapfel verlässt die Trainerbank

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen