Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Spitzenreiter Gersthofen unterliegt Bayernligist

Fußball-Testspiele

17.02.2020

Spitzenreiter Gersthofen unterliegt Bayernligist

Gabriel Merane (Schwaben Augsburg) kommt unbedrängt von der Gersthofer Abwehr volley zum Schuss.
Bild: Oliver Reiser

Bezirksligist verliert gegen Schwaben Augsburg. Wechselspiele zur Pause auch bei Cosmos Aystetten

Nach der Winterpause sammeln die ersten Teams der Bezirksliga in Testspielen Spielpraxis für die bevorstehende Rückrunde. Während Gersthofen gegen einen Bayerligisten unterlag, gelang Aystetten ein ungefährdeter Sieg.

Im ersten Testspiel hielt der Bezirksliga-Spitzenreiter gegen das Bayernliga-Kellerkind eine Halbzeit lang ordentlich mit. Schwaben hatte zwar mehr Spielanteile, kam jedoch nur durch zwei Treffer von Michael Geldhauser, der eine Unaufmerksamkeit nutzte und mit einem herrlichen Volleytreffer erfolgreich war (10. und 32.), zu Toren. Einen weiteren Treffer verhinderte TSV-Keeper Jürgen Engelleiter mit einer Glanzparade gegen Gabriel Merane. Zur Halbzeit wurde munter gewechselt. Die Schützlinge von Ex-Profi Halili Altintop kamen damit besser zurecht und durch Hajato Abe (47.), Stefan Simonovic (61.) und Filip Marjanovic (77.) zu weiteren Treffern.

SSV Anhausen – SV Cosmos Aystetten 0:3 (0:1)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei milden 14 Grad hat der SV Cosmos Aystetten sein erstes Vorbereitungsspiel beim SSV Anhausen bestritten. Außer Neuzugang Arthur Mayer gab es keine Veränderungen im Kader. Nach anfänglichem Geplänkel mit 80 Prozent Ballbesitz flankte Benedikt Schmoll auf den Kopf vom Maximilian Heckel, doch dieser traf nur den Pfosten. Den einzigen wirklichen Arbeitsnachweis musste der Aystetter Goalie in der 20. Minute erbringen, als er einen Freistoß vom Josef Guggenberger wegboxte. Drei Minuten später nahm Maximilian Klotz eine 40-Meter-Flanke vom Benedikt Schmoll gekonnt an, trickste zwei Gegenspieler aus und schoss scharf aufs Tor, sodass Michael Schrettle den Ball ins eigene Tor ablenkte. Die beste Chance der Anhauser hatte Johannes Seipt in der 38. Minute, als er frei stehend aus elf Metern den Ball mit dem Knie knapp am Tor vorbeistubste. Der Coach des SV Cosmos wechselte zur Halbzeit alle Spieler ein, die im ersten Abschnitt auf der Bank saßen. Am überlegenen Spiel änderte das nichts, bei gleichem Ballbesitz erspielte sich Aystetten sogar mehr Chancen. In der 53. Minute gab Marcel Burda einen ersten Warnschuss aus 25 Meter, allerdings zu zentral auf den Torwart. Robert Markovich-Mandic köpfte an die Latte und schoss einen Ball ans Außennetz. Dem 2:0 ging eine Kombi voraus mit Kopfballdoppelpass von Maximilian Klotz und Daniel Michl, Letzterer köpfte auf den heranstürmenden Fabian Krug, der dem Torwart keine Chance ließ. Fünf Minuten später passte der Torschütze klug auf Markovich-Mandic, dieser legte quer auf den frei stehenden Dino Tuksar, der nur noch einschieben musste. Die einzige Anhauser Chance hatte Josef Guggenberger in der 77. Minute, als sein Freistoß knapp über das Tor ging. Am Samstag geht es gegen Ecknach.

Torfolge: 0:1 (23. Michael Schrettle ET), 0:2 (63. Fabian Krug), 0:3 (68. Dino Tuksar)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren