1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Spitzenreiter stolpert auf dem Sandberg

Leitershofen

14.10.2019

Spitzenreiter stolpert auf dem Sandberg

Schwerstarbeit hatte Forets Keeper Fatih Korkmaz zu verrichten. Hier klärt er vor Diedorfs Tobias Janetschek. Die 1:5-Niederlage aber konnte er nicht verhindern.
Bild: Marcus Merk

Aufsteiger TSV Steppach fügt Absteiger TSV Leitershofen die erste Saisonniederlage zu

Jetzt hat es auch den TSV Leitershofen erwischt. Der bislang ungeschlagene Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse Nordwest stolperte auf dem Sandberg und musste beim Aufsteiger TSV Steppach eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Neuer Spitzenreiter ist jetzt der FC Emersacker, der bei der TSG Stadtbergen mit 2:1 gewann.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

TSG Stadtbergen – FC Emersacker 1:2 (1:0). Die Heimelf war zu Beginn die aktivere Mannschaft und hätte bereits in der 9. Minute durch Stefan Wiedholz in Führung gehen können. In der 16. Minute war es erneut Stefan Wiedholz, der nach einem Eckball das 1:0 erzielen konnte. Die Gäste brauchten bis zur 30. Minute, um sich erste Chancen zu erarbeiten. Kurz nach der Pause bereitete eine Unsicherheit der Stadtberger Hintermannschaft fast den Ausgleich vor, der Angreifer schob den Ball aber am leeren Tor vorbei. Es folgte die stärkste Phase der Gäste. Nach einem Eckball erzielte Nikolas Brummer den Ausgleich (55.). Nur eine Minute später konnte Oliver Pelikan zum 2:1 einschießen. Taylan Tekin vergab den Ausgleich (82.). Er köpfte aus fünf Metern neben das Tor. – Zuschauer: 100. (sssg)

TSV Steppach – TSV Leitershofen 4:2 (3:1). Und wer es mit den Steppachern hielt, der hatte bereits nach acht Minuten den ersten Grund zur Freude. Nach einer einstudierten Ecke schloss Felix Simon zum 1:0 ab. In der 19. Minute konnte Fabian Ringer nur durch ein Foulspiel gebremst werden und Rainer Erdle verwandelte den fälligen Strafstoß eiskalt zum 2:0. Nach einem Freistoß kam Leitershofen durch einen Kopfball von Max Wieland zum überraschenden Anschlusstreffer (39.). Aus dem Konzept brachte es die engagierten Gastgeber allerdings nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf der herrlich freigespielte Maximilian Weidt zum 3:1 (43.). Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte Steppach das Geschehen, doch wurden einige klare Möglichkeiten leichtfertig vergeben. Nicht so in der 75. Minute. Einen geklärten Ball hob Kevin Nagler volley über Freund und Feind zum 4:1 in das verlassene Tor. Mit dem Schlusspfiff kam Leitershofen durch Felix Zimmermann noch zum 4:2. – Zuschauer: 100. (mr-)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

TSV Welden – TSV Lützelburg 3:3 (1:1). Fabian Karg schoss die Gäste in Führung (18.). Anschließend verpasste es Lützelburg jedoch den Vorsprung auszubauen und vergab einen Strafstoß (38.). Clemens Schneider konnte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen (43.). Den ersten Spielzug nach Wiederanpfiff konnte Dennis Bader mit dem 2:1 abschließen. Danach kämpften sich die Gäste wieder ins Spiel zurück und Martin Schnierle (55.) konnte ausgleichen. Ein weiterer Strafstoß brachte das 3:2 durch Michal Durica (69.). Den letzten Treffer der Partie erzielte Julian Scheben zum 3:3-Endstand (78.). – Zuschauer: 112. (weld)

TSV Neusäß II – SpVgg Bärenkeller 1:6 (0:3). Nach einem aus Neusässer Sicht überaus unglücklichen ersten Gegentreffer von Matthias Lang (25.), konnte sich die Heimelf nicht mehr richtig motivieren. Das machte die Gäste stärker und sie gingen mit einem Doppelpack durch Domenic Breitner (41.) und Emil Bese (44.) mit einer komfortablen Führung in die Pause. Auch die Pausenansprache brachte keine Wende für Neusäß. Ein Eigentor (72.) und jeweils ein zweiter Treffer von Matthias Lang (53.) und Emil Bese (77.) machten die hohe Niederlage komplett. Immerhin reichte ein Elfmeter durch Philipp Dorsch (89.) noch zum Ehrentreffer. - Zuschauer: 50.

SpVgg Auerbach-Streitheim - TSV Meitingen II 1:1 (0:1). Der Negativtrend der SpVgg hielt auch gegen das Tabellenschlusslicht an. Am Ende blieb nur ein mageres „Pünktchen“. Dabei waren es die Gäste, die zunächst die Akzente setzten. Nico Paiella traf die Latte (27.) danach verwandelte Jacob Wünsch einen Foulelfmeter zum 0:1 (36.). Als Simon Huber den Ausgleichstreffer erzielte (49.), warteten alle auf einen Sturmlauf. Weit gefehlt, außer einem Lattentreffer von Daniel Unger (55.) und einer Großchance vom eingewechselten Leon Althammer (78.) kam nichts mehr. Im Gegenteil: Heimkeeper Dominik Chytry parierte den Schuss von Florian Sentpaul und sicherte so das Remis. – Zuschauer: 70 (mira)

TSV Diedorf – VfR EM Foret 5:1 (1:1). Den dritten Sieg in Folge holte der TSV gegen besonders in der ersten Halbzeit wacker kämpfende Gäste. Die konnten sogar durch Gökhan Seckin in Führung gehen (14.). Nur drei Minuten später glich Florian Sandner aus. Es dauerte über eine Stunde, bis Benedikt Wellkamp nach einem Handspiel im Strafraum per Elfmeter die Führung für die Schwarz-Gelben besorgen konnte (64.). Als eine knappe Viertelstunde später Andre Köllmer am herauseilenden Gästekeeper den Ball zum 3:1 vorbei nicken konnte (77.), war das die Vorentscheidung. Mit einem Doppelschlag durch Tobias Janetschek (86.) und Florian Sandner (88.) konnte man das Ergebnis am Ende doch noch eindeutig gestalten. (bewe)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren