1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Spitzenreiter treibt es auf die Spitze

Täfertingen

28.05.2018

Spitzenreiter treibt es auf die Spitze

Simon Berchtenbreiter (am Ball) und der SV Ehingen-Ortlfingen müssen nach der 0:2-Heimniederlage gegen den SV Thierhaupten weiter um den Klassenerhalt bangen. 
Bild: Karin Tautz

TSV Täfertingen siegt mit 11:0 gegen Schlusslicht FC Langweid. Sechs Treffer von Marco Villani. Ehingen und Westendorf müssen noch zittern

Mit sage und schreibe elf Treffern hat Spitzenreiter TSV Täfertingen seine Anwartschaft auf die Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse Nordwest unterstrichen. Mit 11:0 wurde Schlusslicht FC Langweid abgeschossen. Aber auch die Verfolger SSV Margertshausen (4:2 in Westendorf) und VfR Foret (3:2 in Lützelburg) ließen nicht locker. Im Abstiegskampf hat sich der TSV Neusäß II (3.0 gegen Meitingen II) in Sicherheit gebracht. Die Entscheidung, wer in die Relegation gehen muss, fällt zwischen Westendorf und Ehingen.

TSV Täfertingen – FC Langweid 11:0 (6:0). Der TSV musste verletzungsbedingt auf Safak Cetinkaya verzichten, hatte aber dafür Torjäger Marco Villani wieder mit dabei, was sich auszahlen sollte. Täfertingen nahm sich vor, den angeschlagenen Gegner nicht zu unterschätzen, und entschied das Match bereits in den Anfangsminuten. Pierre Winatschek eröffnete in der 5. Minute den Torregen. Zwischen der 9. und 15. Minute netzte Marco Villani vier Mal für den TSV ein. Erneut Pierre Winatschek traf zum Pausenstand in der 21. Minute. Nach dem Wechsel schraubten erneut Marco Villani (54./64.) sowie Deniz Tekik (60.), Spielertrainer Antonio Cuevas (81.) und Erdem Gedik (90.) mit dem letzen Kick des Spiels das Ergebnis in die Höhe. – Zuschauer: 80. – Reserven: 7:0. (kabö)

TSV Neusäß II – TSV Meitingen II 3:0 (1:0). Die zweite Mannschaft des TSV Neusäß absolvierte von der ersten Minute an ein gutes Spiel. Vor allem in den ersten 15 Minuten und in der zweiten Hälfte des Machts dominierte die heimische Elf die Partie. Anel Jusufovic schoss die Hausherren mit einem Hattrick zum verdienten Sieg. Das erste Tor erzielte er bereits in der 11. Minute. Es folgten Treffer in der 58. und 92. Minute. So blieben die drei Punkte verdient in Neusäß. – Zuschauer: 30.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

VfL Westendorf – SSV Margertshausen 2:4 (0:0). Der VfL, der sich kurzfristig noch mit Marcus Bissinger (FC Königsbrunn) verstärkt hat, erwischte vermeintlich einen Auftakt nach Maß, als Simon Schacherl in der ersten Minute das 1:0 erzielte. Im direkten Gegenzug glich Tobias Hieber jedoch prompt zum 1:1 aus (2.). Beide Teams spielten aufgrund der aktuellen Tabellensituation auf Sieg. Nach 32 Minuten erhöhte Daniel Hafner mit einem Fernschuss auf 1:2. Kurz darauf glich der VfL nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch Florian Schulz aus (38.). In der zweiten Hälfte wurden die Zweikämpfe und das Spiel dann sehr intensiv und teils heißblütig. So kamen die Gäste durch einen großzügigen Pfiff des Unparteiischen in der 70. Minute zu einem Strafstoß, der durch Daniel Hafner sicher zum 2:3 verwandelt wurde. Im Schlussspurt warf der VfL alles nach vorne und lief noch in einen Konter, den Daniel Hafner zum 2:4 abschloss (88.). – Reserven: 0:3. – Zuschauer: 120. (mr-)

TSV Lützelburg – VfR EM Foret 2:3 (1:2). Gegen die aufstiegsambitionierten Gäste zeigten die durch Verletzungen geschwächten Lützelburger eine starke Leistung. Mit einem platzierten Linksschuss gelang Florian Kamissek die Führung (18.). Yusuf Aktürk zwang TSV-Schlussmann Michael Weißhaupt zu einer Glanzparade (19.). Nach 28 Minuten glich Ahmet Sakarya mit schönem Außenrist-Schuss zum 1:1 aus. Die sichere Führung für Foret durch Milan Szabo vereitelte wiederum Michael Weißhaupt (32.). Besser machte es Benjamin Ullmann und markierte das 1:2 (38.). Trotz Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte von Robert Rester spielten die Lützelburger auf Augenhöhe mit und Alexander Knotek gelang nach einer Kraftleistung der verdiente Ausgleich zum 2:2 (65.). Bitter für die Hausherren war der nicht gegebene klare Strafstoß nach 73 Minuten an Alexander Knotek. Benjamin Ullmann erzielte dann nach 79 Minuten den Treffer zum 2:3 Endstand. – Zuschauer: 95. (bpj)

TSV Herbertshofen – SpVgg Bärenkeller 2:2 (0:1). Nach einer verkorksten ersten Halbzeit der Heimelf hätte Bärenkeller höher als 1:0 führen können. Doch nach dem Treffer von Matthias Lang (27.) scheiterte Niklas Doll zunächst an TSV-Torhüter Johannes Gump (34.) und ballerte das Spielgerät kurz danach über den leeren Kasten (36.). Im zweiten Abschnitt fanden die Schwarz-Roten besser ins Spiel und TSV-Kapitän Bastian Stevanovic trieb sein Team immer wieder nach vorne. Nachdem Patrick Qorolli (63.) und Christoph Stadler mit einem Freistoß in die Mauer (66.) den Ausgleich noch verpassten, war Stefanovic nach Freistoß-Flanke von Qorolli per Kopf zur Stelle: 1:1. (67.). Auch nach dem 1:2 durch Salvatore Blasco aus höchst abseitsverdächtiger Position (77.) steckte die Yalcin/Nowak-Truppe nicht auf. Nach Foul an Muhammad Aldery verwandelte Christoph Ruber den fälligen Strafstoß zum 2:2 (82.). In den Schlussminuten hatten Qorolli (89.) und Kevin Knopp (90.) sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, letztlich genügte aber auch das Remis zum vorzeitigen Klassenerhalt. – Zuschauer: 60. – Reserven: 1:1. (edi)

SpVgg Auerbach/Streitheim – TSV Welden 0:5 (0:1). Aufgrund der Platzsperrung des Hauptfeldes fand die Partie auf dem kleineren Nebenfeld statt. Viele Zweikämpfe bestimmten das Spiel, in dem die Gäste verdientermaßen die drei Punkte mit in den Holzwinkel nahmen. Nach der Führung der Gäste durch Clemens Schneider in der 23. Minute hatte Michael Furnier noch vor dem Wechsel die Ausgleichschance. Sein Schuss streifte jedoch nur die Latte. Spielentscheidend war dann sicherlich die Gelb-Rote Karte von Christian Lottes in der 55. Minute. Aus dem Freistoß heraus fiel dann das 0:2 durch Kilian Vermeulen. In Überzahl erzielten die Gäste in regelmäßigen Abständen noch die Treffer zum 0:5-Endstand durch Michal Durica (2) und Andreas Rottmair. – Zuschauer: 70. (mira)

SV Ehingen/Ortlfingen – SV Thierhaupten 0:2 (0:1). Die Gäste aus Thierhaupten entschieden das Match für sich. In der 25. Minute erzielte Maximilian Schacherl den 0:1-Führungstreffer. Bis zur Halbzeitpause gelang dann allerdings keiner der beiden Mannschaften, ihre Chancen zu verwerten. Erst nach dem Pausenpfiff konnte erneut Maximilian Schacherl auf 0:2 erhöhen. – Zuschauer: 100.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IFOE9813.tif
Diedorf

Erfolgreicher Griff nach den Sternen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen