1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. TC Rot-Weiß visiert den Aufstieg an

Gersthofen

02.07.2019

TC Rot-Weiß visiert den Aufstieg an

Erfolgreich durchgeschlagen haben sich Lukas Polacek und die Landesliga-Männer des TC Rot-Weiß Gersthofen, so dass vor dem letzten Punktspiel sogar noch der Aufstieg in die Bayernliga möglich ist. 
Bild: Oliver Reiser

Die Gersthofer Herren haben noch alle Trümpfe in der Hand, in die Bayernliga aufzusteigen

Ein sehr erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Spitzenteams des TC Rot-Weiß Gersthofen. Die Landesliga-Herren verbuchten einen ungefährdeten 6:3-Heimsieg gegen Eschenried und können im letzten Spiel sogar noch die Meisterschaft einfahren. Ähnlich gut machten es die Damen beim 6:3 in Murnau.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Lediglich das Spitzeneinzel von Maximilian Heinzel gegen den College-Spieler Mark Wallner ging für die Gersthofer verloren. Die beiden tschechischen Spieler Lukas Polacek und Antonin Adamcik gewannen ihre Matches jeweils im Match-Tiebreak. Christian Kloimüllner, Milan Krivohlavek und Nicolas Santiago gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen. Den sechsten Punkt für Gersthofen holten dann in den bedeutungslosen Doppeln Polacek/Krivohlavek im dritten Doppel. Nun steht man vor dem abschließenden Lokalderby am kommenden Sonntag gegen Friedberg mit 8:4 Punkten auf einem hervorragenden dritten Platz. Der Klassenerhalt ist bereits gesichert, bei einem Sieg könnte man theoretisch sogar noch Meister werden und damit den Aufstieg in die Bayernliga schaffen.

In der Besetzung Michaele Marikova, Anabel Martinovic, Lavinia Rietz, Kim Bußer, Martina Majic und Luisa Schruff konnten auch die Damen ihre Partie bereits nach den Einzeln entscheiden. Lediglich Martinovic unterlag der erfahrenen Liselot Prechtel-Koot, die anderen Einzel wurden allesamt glatt in zwei Sätzen gewonnen. Die bedeutungslosen Doppel wurden nicht mehr gespielt. Nach dem 6:3 stehen auch die Damen mit 8:4 Punkten auf einem guten dritten Platz. Das abschließende Spiel in Dachau ist nicht mehr von Bedeutung. Lediglich im Falle eines sehr hohen Sieges könnte man mit dem derzeitigen Zweiten den Platz tauschen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein toller Sieg gelang auch der zweiten Herrenmannschaft in der Bezirksklasse 1. In der Besetzung Simon Pfiffer, Miklos Rajda, Julian Rieß, Tom Bittner, Maximilian Pecher und Chris Lischka sowie Wieland Weippert, der im Doppel für den angeschlagenen Lischka kam, besiegte man den TS Weißenhorn mit 5:4. Nach Einzelsiegen von Pfiffer, Rieß, Bittner und Pecher fuhr das Doppel Rieß/Bittner den entscheidenden fünften Punkt ein.

Nun ist die zweite Rot-Weiß-Mannschaft mit 8:2 Punkten Tabellenführer und kann mit zwei Siegen in den abschließenden Partien in Neugablonz und Bad Wörishofen sogar noch den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. (wijo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren