Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. TSV Gersthofen zeigt zwei Gesichter

Basketball

28.02.2018

TSV Gersthofen zeigt zwei Gesichter

In Cham muss der Aufsteiger am Ende dem hohen Tempo Tribut zollen

In einer über weite Strecken engen Partie mussten sich die Bayernliga-Basketballer des TSV Gersthofen beim ASV Cham am Ende deutlich mit 89:69 geschlagen geben. Trotz eines guten Starts und eines knappen Halbzeitstandes konnten die Lechstädter in der zweiten Hälfte nicht mehr an ihre Leistung anknüpfen. Gerade die gute Vorstellung in der ersten Hälfte lässt jedoch hoffen, dass die kommenden Herausforderungen im Abstiegskampf positiv bewältigt werden können.

Die Gersthofer kamen gut in die Partie, kontrollierten den Rebound und konnten sich eine 16:12-Führung im ersten Viertel erarbeiten. Diese Führung konnte zunächst ausgebaut werden, doch zum Ende der ersten Halbzeit mussten die Gersthofer dem hohen Tempo Tribut zollen und schenkten die Führung her. Mit 41:37 zur Pause war die Partie jedoch noch offen.

Die Gastgeber kamen besser aus der Halbzeit und konnten sich durch vier verwandelte Dreipunktwürfe absetzen. Die Gersthofer versuchten, sich noch einmal dagegenzustemmen, doch konnten nicht mehr entscheidend verkürzen. Im letzten Viertel ließ der Gastgeber nichts mehr anbrennen und baute die Führung weiter aus. Die Gersthofer konnten nicht mehr an die gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen und mussten sich am Ende deutlich mit 89:69 geschlagen geben.

TSV Gersthofen: Berisha (19), Eberle (2), Gütte (10), F. Kohnle (12), Mayr (7), Neumann, A. Scherbauer, F. Scherbauer (5), Simic (22), Türkay (2).

Die zweite Garde der Herren besiegte in einer turbulenten Partie die Gäste des TSV Diedorf II mit 77:63 und übernehmen die Tabellenführung in der Bezirksklasse Mitte. Zuvor mussten sich die Gersthofer Damen knapp mit 41:53 dem TV Nesselwang geschlagen geben.

Am kommenden Samstag gastieren die Bayerliga-Basketballer des TSV bei den Baskets aus Regensburg. Hier gilt es wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Bayernliga zu sammeln.

Für die „Zweite“ geht es beim TSV Wasserburg/Günzburg um die Vorentscheidung um die Meisterschaft in der Bezirksklasse Mitte. Die Damen spielen am Samstag beim TSV Nördlingen. (cusk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren