1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. TSV Herbertshofen gewinnt Verfolgerduell

A-Klasse Nordwest

07.10.2019

TSV Herbertshofen gewinnt Verfolgerduell

Des einen Freud’, des anderen Leid. Während die Herbertshofer einen Treffer bejubeln, ärgern sich die Westendorfer Stefan Schuster und Benjamin Sörgel.
Bild: Karin Tautz

Dank 3:1-Sieg in Westendorf bleibt Mayer-Truppe in Reichweite der Aufstiegsplätze

In der Fußball-A-Klasse Nordwest wurde der Tabellenführer FC Langweid seiner Favoritenrolle gegen das Schlusslicht SV Gablingen gerecht und siegte – wenn auch mit Mühe – 2:1 (siehe „Spiel der Woche“). Verfolger VfL Westendorf musste sich im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn TSV Herbertshofen mit 1:3 geschlagen geben. Das Horgauer Ortsderby gewann die Reserve des FC Horgau gegen die zweite Garnitur der SpVgg Auerbach-Streitheim mit 2:0.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

(0:1). Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit einem Fernschuss durch Kevin Knopp (20.) in Führung. Die personell bedingt durchrotierten Westendorfer konnten jedoch durch Stefan Schuster (37.) kurz danach ausgleichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verschossen dann die Gäste einen Strafstoß, zehn Minuten nach Wiederanpfiff scheiterten dann die Westendorfer ebenfalls vom Elfmeterpunkt. So kam es, wie es kommen musste und Sascha Göddert erhöhte im direkten Gegenzug auf 1:2 (56.). Die Heimmannschaft versuchte noch alles, jedoch wurden mit einem abgefälschten Schuss von Bernd Hoffmann durch die in Summe abgezockteren Gäste alle Hoffnungen des VfL beseitigt (70.). - Zuschauer: 100. (mr-)

(2:0). Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt ins Derby. Natürlich waren zu Spielbeginn die Gemüter beider Teams stark erhitzt. Spielerisch war es absolut kein Leckerbissen. In der 31. Minute schloss Manuel Hemm abgeklärt zum 1:0 ab. Nach einem rabiaten Foul hatte Manuel Leichtle Glück, dass er keine Karte sah. Horgau, mit deutlich größeren Spielanteilen, gelang in der 42. Minute durch Felix Peter das 2:0. Zwei Minuten später vergab Torschütze Felix Peter einen Elfmeter. In der zweiten Hälfte wurde es lediglich ruppiger, Treffer fielen keine weiteren mehr. – Zuschauer: 60 (juch)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

(1:0). In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit erarbeitete sich der SC Biberbach ein leichtes Chancenplus, doch dann flankte David Wörle auf den Kopf von Philipp Scherer, der gefühlvoll zum 1:0 einnickte (41.). Die zweite Halbzeit verlief intensiv, aber fair. In der 90. Minute durch Joker Bernhard Ostermayer nach einer schönen Ballstafflette von Philipp Scherer und Manuel Schmid. Die drei Punkte bleiben in Wörleschwang. – Zuschauer: 74. (AL)

(0:0). Das war kein guter Beginn im Oktober, denn auch das zweite Heimspiel wurde verloren. Nach einem ereignislosen Kick ging man torlos in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang spielten die Gäste plötzlich mutiger und schon stand es 0:1 durch Benedikt Surrer (63.). Der pfeilschnelle Marius Henckel erhöhte gar auf 0:2 (77.). Ein letztes Aufbäumen der Heimelf ergab in der Schlussminute noch das 1:2 durch Timo Prillwitz. – Zuschauer: 70. (hap)

(1:0). Die Heimelf wurde durch einen Pfostentreffer der Gäste nach fünf Minuten geweckt. Danach wurden eine Vielzahl an Chancen kläglich vergeben. So war es Thomas Chirila, der durch ein Missverständnis den eigenen Keeper überwand und so das Tor des Tages erzielte. Kurz vor der Pause verhinderte Erlingens Torwart noch den Ausgleich. – Zuschauer: 55. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren