Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

26.02.2018

TSV Meitingen rutscht aus

Das Nachsehen hatten Neuzugang Christian Lang und der TSV Meitingen beim 0:4 in Wertingen.
Bild: Oliver Reiser

Fußball: 0:4-Pleite in Wertingen

Bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein konnten Fußball-Testspiele nur auf Kunstrasen ausgetragen werden. Einen herben Rückschlag musste dabei der TSV Meitingen hinnehmen, der beim Kreisligisten TSV Wertingen mit 0:4 ausrutschte.

(3:0). Die von der bisher intensiven Vorbereitung sehr müde wirkenden Meitinger wurden bei eiskaltem Gegenwind von den Gastgebern ausgehebelt. Christoph Müller (2) und der Ex-Meitinger Martin Winkler trafen zum 3:0-Pausenstand. Nach mehrfachen Spielerwechsel kam bei den Lechtalern mehr Form ins Spiel. Mehrmals hatte Rene Heugel die Chance zum Anschlusstreffer, er traf zweimal nur den Pfosten. Auch Nicolai Geiß scheiterte am Aluminium. Nachdem der TSV Meitingen kein Tor mehr zustande bekam, setzte Nicolas Korselt den Schlusspunkt und netzte zum 4:0-Endstand ein. (vra)

(0:4). Nachdem Westheims Benedikt Betscher die erste Chance vergeben hatte (6.), kam Aystetten durch Tore der beiden Neuzugänge Dominik Isufi (11.) und Maximilian Heckel (44.), Daniel Michl (29.) und Robert Markovic-Mandic (37.) zum 4:0. Unmittelbar nach dem Wechsel traf Betscher zum 1:4. Dieses Gegentor spornte den SV Cosmos wieder an. Patrick Szilagyi (50.) und Robert Markovich-Mandic (52.) erhöhten auf 6:1. Jetzt ließ es der Landesligist gemütlicher angehen, und Marius Dußler verkürzte auf 2:6 (73.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Dogan Kaan (82.). Nachdem der Wetterbericht weiterhin kalt ansagt, wird das erste Rückrundenspiel definitiv ausfallen. Cosmos spielt am Freitag um 19.30 Uhr in Neusäß gegen Kissing. (mb-)

(2:1). Den ersten Sieg seit dem 29. September vergangenen Jahres (2:1 gegen den TSV Bobingen) feierte der TSV Neusäß gegen den Rivalen aus der Bezirksliga Nord, der bereits in der 11. Minute durch Christoph Jung in Führung ging. Nach etwa 20 Minuten kam der TSV besser ins Spiel und zum 1:1 durch Daniel Scherer (22.). Mit diesem Tor gewann die von Erwin Er – er vertrat den erkrankten Charly Pecher – betreute Mannschaft Selbstvertrauen. Andreas Beltle traf zweifach zum 3:1 (30. und 65.). Tobias Jusczak verkürzte auf 3:2 (75.), Philipp Scherer vollendete zum 4:2. (gh-)

(2:0). Nico Baumeister (37.) und Rudi Kine (44.) trafen kurz vor dem Halbzeitpfiff gegen den starken Kreisklassisten. (AL)

(1:1). Die zweimalige Führung durch Nico Baumeister (12. und 75.) konnten Emil Bese (24.) und Sebastian Lang (90./Foulelfmeter) ausgleichen. (AL)

(0:0). Bis eine Minute vor Schluss führte der SCA auf dem Kunstrasen in der Firnhaberau mit 2:1, ehe Bezirksliga-Torjäger Dominik Müller doch noch der Ausgleich gelang. Patrick Pecher und Fabian Herdin brachten den SCA zweimal in Führung, das 1:1 besorgte Jürgen Lichtenstern. (herd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren