Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle

Tischtennis

21.11.2019

Talente schlagen in Bayern auf

Lösten das Ticket zur bayerischen Jugendmeisterschaft: (von links) Corinna Brummer und Patrizia Pietzsch sowie Romy Steffen.
Foto: Maximilian Merktle

Drei Nachwuchsasse schaffen Qualifikation

Gleich drei Spieler von Kreisvereinen schafften bei der Landesbereichsmeisterschaft in Burgau die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft im Dezember in Ansbach.

Romy Steffen (SpVgg Westheim) wurde dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich zur großen Freude ihres Betreuers Josef Merk ohne Niederlage bei den Mädchen 13 durch. Im Halbfinale behielt Steffen gegen Patrizia Pietzsch (SC Biberbach) knapp die Oberhand. Pietzsch wurde am Ende Vierte und schaffte damit ebenfalls den Sprung zum bayerischen Top-Turnier der besten 24 Jugendspieler.

Die gute Nachwuchsarbeit des SC Biberbach bestätigte auch Corinna Brummer mit Rang drei bei den Mädchen 15. Brummer musste sich nur im Halbfinale gegen die spätere Siegerin geschlagen geben. „Die Mädels waren sehr souverän und haben trotz des langen Turniertages konstant gute Leistungen gezeigt“, freute sich Biberbachs Trainerin Marie Gmoser, die aktuell aktiv für den Post SV Augsburg antritt und ebenso wie Andre Thiebau (TTC Langweid) aufgrund ihrer vorherigen Turnierergebnisse bereits vorab qualifiziert waren. Anna Kaps (TTC Langweid) scheiterte mit Rang sieben knapp. (mmer)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren