Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Turnier mit besonderem Markenzeichen

Foret

04.01.2019

Turnier mit besonderem Markenzeichen

Der Döner als Verpflegung ist zum Markenzeichen des Neujahrscups beim VfR Foret geworden. 
Bild: Christian Kruppe

Neujahrscup des VfR Foret feiert zehnjähriges Jubiläum

Seit den Anfängen des Futsals, als der VfR Foret sogar bei den süddeutschen Meisterschaften am Start war, veranstaltet der Fußballklub aus dem Ortsteil der Gemeinde Langweid immer am 6. Januar seinen traditionellen Neujahrscup. Während die meisten Privatturnier mit der Einführung des Futsals von der Bildfläche verschwunden sind, hat sich der Neujahrscup beständig gehalten. Am kommenden Sonntag ab 12 Uhr findet die Veranstaltung zum zehnten Mal statt.

Sportdirektor Ali Sakarya hat diesmal ein besonders starkes Teilnehmerfeld zusammengestellt. Neben Titelverteidiger TSG Hochzoll sind Bezirksligist Türkgücü Königsbrunn, Kreisligist SpVgg Westheim sowie die Spitzenreiter TSV Täfertingen (Kreisklasse) und TSV Kriegshaber (A-Klasse) dabei. Der KSV Trenk und TKSV Donauwörth sorgten für weitere internationale Aspekte. Komplettiert wird das Feld durch die Lokalmatadore SV Achsheim und FC Langweid.

Der gastgebende Kreisklassist hat sich bei einem Turnier des SV Türkgücü Königsbrunn eingespielt, das der TSV Haunstetten gewonnen hat. Der VfR Foret schied im Halbfinale gegen den TSV Bobingen aus. „Trotz des divers diskutierten Themas Futsal war unser Turnier immer gut besucht“, freut sich Ali Sakarya. Vielleicht liegt es ja an der besonderen Verpflegung in der Dreifachsporthalle. „Der Döner ist unser Markenzeichen geworden“, lacht Sakarya. Auch am Sonntag werden wieder 50 Kilo Fleisch auf dem Drehspieß landen. (oli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren