Tennis

21.06.2013

Vergeblich gekämpft

Daniela Rieger erkämpfte bei der 3:6-Niederlage der Frauen des TC Rot-Weiß Gersthofen gegen den TC Passau-Neustift den einzigen Einzelpunkt.
Bild: Marcus Merk

Die beiden Spitzenmannschaften des TC Rot-Weiß Gersthofen bleiben weiter sieglos. Abstieg der Herren ist nach der 2:7-Niederlage in Freising fast besiegelt

Gersthofen Die beiden Topteams des TC Rot-Weiß Gersthofen, die Herren I und die Damen I, bleiben in dieser Saison weiter sieglos. Wieder stemmten sich beide Tennisteams gegen die Niederlagen, unterlagen aber unglücklich.

Die Herren I haben nach der 2:7-Niederlage beim TC Rot-Weiß Freising kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Bayernliga. So mussten Spielertrainer Milan Krivohlavek und Jan Micolaiczak an den Positionen fünf und sechs bittere Niederlagen hinnehmen. Sie verloren ganz knapp im dritten Entscheidungssatz. Zwar gewann Lukas Polacek an Position zwei sein Einzel klar, aber nach hart umkämpften Spielen von Milan Krnjetin, Mann-schaftsführer Andreas Rausch und Nic Reitsam, die verloren wurden, stand bereits nach den Einzeln die Niederlage fest. Die abschließenden Doppel waren damit bedeutungslos.

Somit besteht bei den Herren I kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Zwar stehen noch zwei Heimspiele aus, allerdings müssten beide hoch gewonnen werden, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Und dies erscheint angesichts der Qualität der beiden Gegner TC Straubing und Luitpoldpark München aussichtslos.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Glück war nicht auf der Seite der Gersthofer Damen

Die wiederum mit ihrer Spitzenspielerin Sophie Lohscheidt angetretenen Damen I hatten in der Landesliga gegen den TC Passau-Neustift ebenfalls ein wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg. Diese Bedeutung zeigte sich gleich in den Einzeln, die alle hart umkämpft waren. Das Glück war aber nicht aufseiten der Damen des TC Rot-Weiß Gersthofen.

An den Positionen vier bis sechs unterlagen Martina Majic, Susanne Doods und Alena Hackenberg fast zeitgleich äußerst knapp im dritten Entscheidungssatz. Zuvor hatte Mannschaftsführerin Daniela Rieger ihr Einzel gewonnen, aber nach den ebenfalls sehr knappen Niederlagen von Sophie Lohscheidt und Mirka Zouaghi an den Positionen eins und zwei war die Begegnung bereits entschieden.

Von den abschließenden Doppeln konnten noch zwei gewonnen werden, sodass es am Ende 3:6 hieß. Dadurch wird die Situation im Abstiegskampf für die Damen I enger, aber noch ist dabei nichts entschieden.

Wenigstens machten es die überwiegend mit Nachwuchsspielern angetretenen „Reserveteams“ der beiden Spitzenmannschaften besser. Die Herren II gewannen in der Kreisklasse 1 beim TC Aichach II mit 7:2 und die Herren III in der Kreisklasse 2 mit 8:1 gegen den SV Holzheim. Beide Herrenmannschaften führen damit nach vier Spieltagen ihre Tabellen weiterhin verlustpunktfrei an.

Mit einem unerwarteten 5:4-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten TC Wehringen übernahmen die Damen II des TC Rot-Weiß Gersthofen als Aufsteiger deren Tabellenplatz in der Bezirksklasse 1.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gersthofen_Handball0009.tif
Handball

Im Kellerduell abgestürzt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket