Bezirksliga Nord

12.08.2019

Verhaltene Freude nach 3:1

Dominic Osterhoff erzielte das 2:1 für Altenmünster und musste später nach Rot vom Platz.
Bild: Andreas Lode

Altenmünster gewinnt und verliert zugleich

Die Freude beim SC Altenmünster über den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bezirksliga Nord hielt sich bei den mitgereisten Fans und bei Trainer Peter Ferme in Grenzen. Beim 3:1-Erfolg in Holzkirchen handelte sich nämlich Dominik Osterhoff nach einem Foulspiel im Mittelfeld eine mehr als harte Rote Karte ein. Ebenfalls Rot sah bei der Spielunterbrechung Holzkirchens Stefan Neuwirt. Er war wie von der Tarantel gestochen über den halben Platz gespurtet, um Osterhoff im vollen Tempo und mit zwei gestreckten Händen voraus über den Haufen zu rennen.

Die Gäste kamen beim Schlusslicht nur schwer in die Gänge, gewannen im Mittelfeld zunächst kaum zweite Bälle und handelten sich prompt nach zwölf Minuten einen Gegentreffer ein. Dabei hatte die Abwehr viermal die Gelegenheit, den Ball nach vorne zu schlagen. Doch dieser landete plötzlich in den Beinen des aufgerückten Danny Drexler, der trocken von der Strafraumgrenze abzog und unhaltbar für SCA-Keeper Kevin Abold das 1:0 erzielte. Erst nach 20 Minuten wurden die Altenmünsterer wacher. Allen voran Peter Ferme, der im Mittelfeld einen wichtigen Zweikampf gewann, den Ball zu Aldin Kahrimanovic weiterleitete und dieser dann millimetergenau auf Christian Abraham durchsteckte.

Mit einem platzierten Flachschuss markierte der Neuzugang den verdienten 1:1-Ausgleich. Kurz vor der Pause hatten die Altenmünsterer Glück, als Schiedsrichter Alexander Bienert aus Fischach einen Treffer des SVH wegen angeblichen Foulspiels im Fünfmeterraum die Anerkennung verweigerte. Wie wichtig ein Dominik Osterhoff für den SC Altenmünster sein kann, zeigte er in der 62. Minute. Als der pfeilschnelle Nico Schuster auf der rechten Seite nur durch ein Foul getrennt werden konnte, zirkelte Osterhoff den fälligen Freistoß an Freund und Feind vorbei zum Führungstreffer ins lange Eck.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In der hektischen Schlussoffensive der Hausherren bewahrte SCA-Torwart Kevin Abold die Ruhe und hielt die Führung in sicheren Händen. Nach den beiden Roten Karten behielten Manfred Glenk, Jugendspieler Maximilian Riendl und Alessandro Kadura die Ruhe. Letzterer vollstreckte eiskalt zum 1:3-Endstand. (her)

SV Holzkirchen: Cama, Thomas Rau, Havur, Armin Rau, Micha Köhnlein, Demel (83. s Deubler), Neuwirt, Draxler, Eichberger (51. Beck), Marcel Köhnlein, Zwickel (72. Hopfenmüller)

SC Altenmünster: Abold, Sebastian Kaifer, Müller (68. Riendl), Schuster (73. Glenk) , Abraham, Ferme, Kahrimanovic, Osterhoff, Seiter, Kalkbrenner (86. Kadura), Saule

Tore: 1:0 Draxler (12.), 1:1 Abraham (26.), 1:2 Osterhoff (62.), 1:3 Kadura (94.). – Rot: Osterhoff (90.), Neuwirt (90.). – Schiedsrichter: Bienert (Fischach). – Zuschauer: 150.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren