Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus

Schwimmen

05.02.2015

Voller Erfolg nach Punkten

Tief Luft holen und kräftig durchziehen: Franziska Schalk vom ST Neusäß sammelte bei der Mannschaftsmeisterschaft in Immenstadt fleißig Punkte.
Bild: Stephan

Neusässer gewinnen bei deutscher Mannschaftsmeisterschaft in Immenstadt

Für Trainer Mirko Golczyk ein voller Erfolg: Seine Schwimmer schlugen sich bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft auf Bezirksebene in Immenstadt prächtig. Zwölf Damen- und zehn Herrenmannschaften kämpften um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Die Ergebnisse wurden jeweils nach Punkten bewertet. Dabei ging es spannend zur Sache.

Die Damen der zweiten Mannschaft des SV Augsburg führten meistens nach Punkten. Das Team vom ST Neusäß war ihnen jedoch auf der Spur. Erst beim letzten Start über 100 Meter Freistil wurde der Sieg für den STN besiegelt.

Für Samantha Borkowski und Daniela Schropp wurde der Wettkampf mit zwei neuen Vereinsrekorden belohnt. Borkowski erneuerte über 100 Meter Rücken den Vereinsrekord und Daniela Schropp setzte über 400 Meter Lagen neue Maßstäbe. Beide konnten noch die höchsten Punktzahlen in weiteren Rennen erreichen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Fleißigste Punktesammlerin war Ana-Katarina Barnjak, die trotz leichter Erkältung die Rennen bravourös meisterte. Der letzte und entscheidende Wettkampf brachte ganze 568 Punkte ein. Auch für Franziska Schalk war es erfolgreicher Tag: Sie siegte über 200 Meter Rücken, über 200 Meter Freistil und 200 Meter Lagen und sammelte damit fleißig Siegerpunkte.

Zum Gesamtsieg trugen auch die Trainingsfleißigsten, Julia Hansbach und Hannah Jäger, bei. Sie waren die Jüngsten der ganzen Mannschaft. Johanna Zillner und Anna vorm Walde konnten ebenfalls zum Teil mit Bestzeiten glänzen. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren