Newsticker
Debatte über allgemeine Impfpflicht im Bundestag beginnt
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Lokalsport
  4. Westheim: „Der Plan kann nur lauten: Zwei Punkte holen!“

Westheim
31.01.2020

„Der Plan kann nur lauten: Zwei Punkte holen!“

Seit sieben Jahren spielt Bernhard Lindner für die SpVgg Westheim und will so schnell wie möglich wieder in die Verbandsoberliga aufsteigen.
2 Bilder
Seit sieben Jahren spielt Bernhard Lindner für die SpVgg Westheim und will so schnell wie möglich wieder in die Verbandsoberliga aufsteigen.
Foto: Andreas Lode

Nach einem schweren Verkehrsunfall konzentriert sich Bernhard Lindner jetzt mit der SpVgg Westheim auf die Rückkehr in die höchste bayerische Spielklasse

„Er ist ein Sportler vom Scheitel bis zur Sohle!“ Wenn Josef Merk von seinem Spitzenspieler Bernhard Lindner spricht, gerät der Abteilungsleiter und Motor der SpVgg Westheim, förmlich ins Schwärmen: „Seine Einstellung, Zuverlässigkeit und Fairness ist beispielhaft.“ Seit 2013 spielt der 36-jährige Friedberger, der zuvor mit links beim TTC Friedberg den Schläger geschwungen hat, für die mittlerweile höchstklassigste Tischtennismannschaft im Raum Augsburg, die sich anschickt, wieder in die Verbandsoberliga Bayern zurückzukehren. Dazu sollten die Westheimer das heutige Spitzenspiel gegen die SpVgg Thalkirchen II (14 Uhr, Turnhalle der Grundschule Westheim) gewinnen. Vorher schlägt Bernhard Lindner in der AL-Elferkette auf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.