Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Westheim wird in Siegertshofen kalt erwischt

Tischtennis

28.01.2020

Westheim wird in Siegertshofen kalt erwischt

Norbert Schölhorn sorgte in Siegertshofen für den Umschwung.
Foto: Lode

Am Ende klappt es mit dem Derbysieg, weil zwei Spieler für den Umschwung sorgen

Die Heizung in der Fischacher Turnhalle war ausgefallen, ein Fenster konnte nicht geschlossen werden und draußen waren frostige Temperaturen. Folge: Die Spielbedingungen waren für beide Teams gleichermaßen einer Verbandsliga unwürdig. So wurden die Tischtennisherren der SpVgg Westheim beim 9:4-Sieg im Landkreisduell beim SC Siegertshofen zunächst einmal kalt erwischt.

Mit diesen unterkühlten Umständen schienen die als Außenseiter angetretenen Gastgeber zunächst besser zurechtzukommen und brachten die Gäste aus Westheim bis zum 4:4-Zwischenstand in große Bedrängnis. Erst als Benedikt Kapinos im hinteren Paarkreuz gewann und im Spitzenspiel Norbert Schölhorn den vorher gegen Bernhard Lindner groß aufspielenden Markus Vogler mit einer Klasseleistung bezwang, drehte sich das Blatt zugunsten der SpVgg. In der Folge ließ Lindner gegen den Ex-Westheimer Georg Vill nichts anbrennen, und auch Markus Vihl war trotz sichtlichem Kältestress erfolgreich. Spannung kam noch einmal auf, als Alex Granovskiy gegen Elias Sanin bei einer klaren 2:0-Satzführung im dritten Satz sieben Matchbälle nicht verwerten konnte und noch 21:23 sowie den vierten Satz verlor, ehe er im Entscheidungssatz gerade noch mit 11:9 sich und damit den Westheimer Gesamterfolg ins Ziel rettete.

Einen solchen Kaltstart dürfen sich die Westheimer im nächsten Spiel zu Hause am kommenden Samstag um 14 Uhr gegen den Tabellenführer SpVgg Thalkirchen II nicht erlauben, wenn sie siegen und damit im Dreikampf um die Meisterschaft beziehungsweise Relegations-Aufstiegsplatz neben dem TSV Schwabmünchen eingreifen wollen. Den Zuschauern wird ein heißes Match geboten werden. (jom-)

SC Siegertshofen – SpVgg Westheim 4:9. Vogler/Ogir E. - Schölhorn/Vihl 12:10, 12:14, 11:9, 11:7; Handloser/Sanin - Lindner/Granovskiy 5:11, 9:11, 6:11, Vill/Amet - Kapinos/Aab 11:5, 9:11, 12:14, 3:11; Vogler - Lindner 12:10, 8:11, 11:5, 12:10; Vill - Schölhorn 12:10, 6:11, 9:11, 4:11; Handloser - Granovskiy 11:8, 11:6, 12:10; Sanin - Vihl 8:11, 11:8, 11:9, 11:9; Ogir - Aab 11:6, 6:11, 4:11, 7:11; Amet - Kapinos 8:11, 12:10, 7:11, 6:11; Vogler - Schölhorn 6:11, 7:11, 11:8, 8:11; Vill - Lindner 2:11, 7:11, 8:11; Handloser - Vihl 11:8, 6:11, 9:11, 5:11; Sanin - Granovskiy 5:11, 6:11, 23:21, 11:6, 9:11.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren