Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen

A-Klasse Nordwest

28.05.2018

Wettschießen um Tabellenspitze

Einen Hattrick in sechs Minuten erzielte Valentin Jaumann vom TSV Zusmarshausen II.
Bild: Andreas Lode

FC Emersacker legt „alle neune“ vor

Im Wettschießen um die Tabellenspitze der A-Klasse Nordwest hat der FC Emersacker gegen den SV Nordendorf „alle neune“ abgeliefert. Der SV Erlingen kam nur zu einem 4:0 gegen den FC Horgau II. Abgestiegen ist der TSV Ellgau nach der Niederlage in Gablingen (siehe „Spiel der Woche“), weil der TSV Zusmarshausen II gegen den SV Ottmarshausen die Reißleine gezogen hat.

(2:0). Das Spiel war eine klare Angelegenheit. Der FCE war den Gästen von Beginn an überlegen. Während in der ersten Hälfte noch einige Chancen ungenutzt blieben, konnte nach Seitenwechsel so gut wie jede Möglichkeit zum Treffer verwertet werden. Der Torregen wurde verursacht durch Oliver Pelikan (28./79./90.+1), Alessandro Kadura (45.+2/50.), Michael Neher (57./87.), Manuel Ludwig (62.) und Nick Schreiber (65.). Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Tobias Hammerl (78.). – Zuschauer: 100.

(0:0). Die Heimelf entschied das Spiel ganz klar. Während in der ersten Hälfte beide Teams ihre Möglichkeiten nicht nutzten, gelang es dem SVE nach der Pause gleich vier Mal die Chancen verwandeln. Michael Müller traf zum 1:0 (51.) und Ralf Gherda erhöhte auf 2:0 (64.). Dominik Bröll baute die Führung weiter aus (68.). Christoph Foag stellte den verdienten 4:0-Endstand (88.) her. – Zuschauer: 100.

(1:0). Die Heimelf startete von der ersten Minute an stark und erzielte bereits nach 17 Minuten das 1:0 durch Michael Simnacher. Michael Jocher baute die Führung weiter aus (54.). Zum 3:0 netzte Dennis Schaller in der 75. Minute ein. Eine Minute vor Abpfiff erhöhte Tim Metzger auf 4:0. – Zuschauer: 20.

(0:1). Für die SpVgg II war es eine vermeidbare Niederlage. Nach dem 0:1 durch Tobias Korsten in der 21. Minute hatte die Heimelf mehrere hundertprozentige Gelegenheiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Den längst fälligen Ausgleichstreffer erzielte dann Ansumana Sankareh in der 55. Minute. Danach kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und Andre Zupur gelang in der 74. Minute der Siegtreffer zum 1:2. – Zuschauer: 50. (mira)

(4:0). Drei enorm wichtige Punkte fuhr die Steinle-Elf ein. Von der ersten Minute an zeigte sich Zus II enorm siegeswillig. Florian Forst sorgte mit einem herrlichen Treffer nach sechs Minuten für die Führung. Dann kam der große Auftritt von Valentin Jaumann. Innerhalb von fünf Minuten sorgte er mit einem lupenreinen Hattrick für die auch in dieser Höhe verdiente 4:0-Pausenführung. Im zweiten Abschnitt mussten beide Teams der Hitze Tribut zollen. Marius Hackl gelang nach 52 Minuten der Ehrentreffer für den SVO. – Zuschauer: 75. (A.E.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren