Frauenfußball

23.10.2013

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Annika Russom und die Frauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen legten sich mächtig ins Zeug und feierten gegen Schwaben Augsburg II einen 3:2-Sieg. Dies bedeutete drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Bild: Andreas Lode

CSC Batzenhofen besiegt Schwaben II mit 3:2. Biberbach geht in Glött 0:9 unter

LandkreisAugsburg Mit einem 3:2-Sieg gegen Schwaben Augsburg II konnten sich die Fußballfrauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen etwas vom Tabellenende der Bezirksoberliga absetzen. Schlusslicht der Bezirksliga Nord bleibt Grün-Weiß Baiershofen nach einer 0:1-Niederlage im Kellerduell bei der DJK Sandizell.

Bezirksoberliga

CSC Batzenhofen-Hirblingen – TSV Schwaben Augsburg II 3:2 (3:0). Nachdem man in der Vorwoche in den letzten Spielminuten noch einen möglichen Punkt verschenkt hatte, waren die CSC-Mädels gefordert, im Spiel gegen die Regionalliga-Reserve des TSV Schaben Augsburg die Punkte einzufahren, um nicht in die untere Tabellenhälfte zu rutschen. So ging die Heimelf bereits nach zwei Minuten in Führung, als Anna Kohout allein auf die Gästetorhüterin zuging und dieser eiskalt den Ball durch die Beine schob. Sonja Ludwig hätte bereits nach zehn Minuten auf 2:0 erhöhen können. Wenig später machte es Bettina Cepl besser und traf nach einem Pass von Julia Müller mit der Pieke ins Tor. Kurz vor der Pause erzielte Sonja Ludwig das 3:0. Nach dem Wechsel warfen die Gäste alles nach vorne und kesselten den CSC regelrecht in der eigenen Hälfte ein. In der 60. Minuten gelang der verdiente Anschlusstreffer. Der CSC kam nur noch zu einzelnen Kontermöglichkeiten, die aber allesamt nicht gut genug zu Ende gespielt wurden. So beschränkte sich die Schmutterelf darauf, das Ergebnis über die Zeit zu retten. In der 80. Minute konnten die Gäste einen Fehler der Hintermannschaft zum 2:3 nutzen und nun begann die hektische Endphase des Spiels. Sowohl die verzweifelt anrennenden Schwaben als auch die aufopferungsvoll kämpfenden CSC-Girls machten Fehler über Fehler, sodass letztlich nichts Zählbares mehr zu verzeichnen war. (kajü)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksliga Nord

SG Glött – SG Biberbach 9:0 (3:0). Bereits in der ersten Minute fiel der Führungstreffer der Heimmannschaft. Die Chance des Ausgleichs wurde eine Minute später nach einem Alleingang liegen gelassen. Danach hatten die Biberbacherinnen dem Gegner nichts entgegenzusetzen. Das Aufbäumen der Gäste nach der Halbzeit bekam in der 54. Minute einen Rückschlag durch ein weiteres Tor der Glötter. Damit war der Wille gebrochen, und der in allen Mannschaftsteilen überlegene Tabellenführer traf in regelmäßigen Abständen zum Endstand. (rh-)

DJK Sandizell-Grimolzhausen – SV Grün-Weiß Baiershofen 1:0 (1:0). Die Gäste begannen stark, konnten zwei hochkarätige Chancen jedoch nicht verwerten. So gaben sie den Gastgebern immer mehr Raum zum Spielen, was diese eiskalt zu 1:0 ausnutzen konnten (37). Nach dem Seitenwechsel war es das gleiche Bild, die SVB-Damen spielten bis zum gegnerischen Strafraum richtigen Fußball und vergaßen dann das eigentliche Ziel: Tore zu schießen. Nun stehen sie mit nur einem Punkt am letzten Tabellenplatz. (TS-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1999.tif
Landkreis

Sorgenvolle Mienen vor dem Kellerduell

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden