AL-Elferkette

25.05.2019

Zu stark, um abzusteigen

Jan Blochum ist das Urgestein der Meitinger Reserve und glaubt fest an den Klassenerhalt

Ein zermürbendes Jahr liegt hinter der Bezirksliga-Reserve des TSV Meitingen. Erstmals seit dem Aufstieg 2013 in die Kreisklasse Nordwest waren die Lechtaler mit dem Abstieg konfrontiert und rannten von Tag eins an dem Rest der Liga hinterher. 17 der 25 bislang absolvierten Spieltage schleppte der TSV die rote Laterne mit sich rum. Doch Zusammenhalt wird in den Lechauen großgeschrieben. Mit der Unterstützung der ersten Garde machte die TSV-Reserve das schier Unmögliche möglich und steht nach drei Siegen in Folge einen Spieltag vor Saisonende über dem Strich. Folglich haben die Lechtaler den Klassenerhalt in der Kreisklasse Nordwest nun mit einem Sieg selbst in der Hand. Zum Saisonfinale am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Meitinger die Kreisliga-Reserve des TSV Neusäß. Mitten drin, statt nur dabei, ist TSV-Urgestein Jan Blochum, 29, der sich mit neun Treffern und zehn Assists nun durch die AL-Elferwette kickt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ganz klar schwarze Schuhe. Diese ganzen bunten Dinger sind mir einfach zu hässlich.

Beides nicht. Ich bin seit mindestens zehn Jahre Fan von Borussia Dortmund. Deren Spielstil, taktische Ausrichtung und gesamte Mannschaft haben mir einfach schon immer mehr getaugt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Lewandowski, er ist der komplettere Stürmer. Auch das DFB-Pokalfinale gegen Leipzig werden die Bayern klar für sich entscheiden. Mein Tipp: 4:1 für den Meister.

Auch wenn meine Frau das ein oder andere Mal schon ein kleines Problem damit hat, bin ich ein Chaot und Freund des beherrschenden Chaos. Was meine Frau nicht versteht, ist, dass ich immer weiß wo es ist und wo man es findet – also passt das.

Weißbier natürlich, das schmeckt einfach besser.

Fleisch, am liebsten Rindersteak, medium gebraten. Zwar esse ich auch ab und zu einen Fisch, dann gerne Lachs, doch Fleisch kommt bei mir mindestens dreimal die Woche auf den Tisch.

Nichts gegen unsere 1. Mannschaft, doch ich spiele einfach schon länger mit den Jungs aus der Zweiten zusammen und verstehe mich mit ihnen besser. Wir sind alle eng befreundet.

Auch wenn ich in dieser Saison bislang mehr Assists als Tore habe, bin ich ein Goalgetter. Toreschießen liegt mir einfach besser.

Gute Frage, aber eigentlich habe mit beidem kein Problem. Ich tendiere eher zum Frühaufsteher, weil ich Frühschichtler bin und um 4 Uhr zu arbeiten beginnen muss.

Plärrer, dort ist die Stimmung besser.

Kreisklasse! Wir haben es einfach verdient in der Kreisklasse zu spielen. Mit der Mannschaft müssen wir das auch eigentlich weiterhin. Wir sind zu stark, um abzusteigen, und ich gehe deshalb vom Klassenerhalt aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren