1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Zum Abschluss noch ein Schützenfest

Bezirksliga Nord

20.05.2019

Zum Abschluss noch ein Schützenfest

Wenig angetan vom Spiel ihrer Mannschaft war das Trainerduo des TSV Gersthofen, Florian Fischer und Mario Schmidt (von links) bei der 3:7-Schlappe in Ehekirchen.
Bild: Oliver Reiser

TSV Gersthofen wird vom Meister FC Ehekirchen 7:3 abserviert

Der FC Ehekirchen hat sich mit einem Paukenschlag aus der Bezirksliga Nord verabschiedet. Im letzten Saisonspiel kam der Meister und Landesliga-Aufsteiger gegen den TSV Gersthofen zu einem 7:3-Schützenfest. Keine Gnade also mit dem Gegner, der noch vor Wochen mit einem Sieg gegen Bubesheim dafür gesorgt hatte, dass der FCE vorzeitig den Titel bejubeln durfte.

Dabei erwischten die Hausherren gleich einen Auftakt nach Maß und gingen in der dritten Minute durch Julian Hollinger in Führung. In der Folge spielten aber auch die Gäste munter mit. Nachdem FCE-Schlussmann Simon Lenk einen Strafstoß von Oktay Yavus noch parieren konnte (5.), war er gegen Manuel Lippes 1:1-Ausgleichstreffer chancenlos (12.). Beide Teams agierten zur Freude der rund 200 Zuschauer weiter mit offenem Visier. Matthias Rutkowski (18.) nach einer Ecke und erneut Julian Hollinger nach einem tollen Schmaus-Zuspiel (23.) schossen erstmals eine Zwei-Tore-Führung heraus. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff war jedoch abermals Lippe zur Stelle. Einen schönen Pass in die Schnittstelle nutzte der TSV-Angreifer zum 2:3-Anschlusstor.

Nach der Pause rollt der Ehekirchen–Express

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach Wiederbeginn kam der Ehekirchener Express dann richtig ins Rollen. Es dauerte nur bis zur 54. Minute, ehe der heimische Anhang erneut jubeln konnte. Nach einer Kranner-Flanke bewies der scheidende Spielertrainer Michael Panknin (wechselt bekanntlich als Co-Trainer zum VfB Eichstätt) viel Gefühl und traf zum 4:2. Selbst ein zwischenzeitliches Eigentor von Kapitän Sebastian Rutkowski (58.) warf die Panknin-Schützlinge nicht aus der Bahn. Im Gegenteil. Einen schönen Doppelpass mit Kranner veredelte der kurz zuvor eingewechselte Christoph Hollinger zum 5:3 (61.), ehe Schmaus mit seinem Treffer zum 6:3 (77./Kranner hatte hierbei seinen vierten Assist gesammelt) endgültig für die Entscheidung sorgte.

Den Schlusspunkt unter eine furiose Partie und eine Saison, die mit dem Landesliga-Aufstieg gekrönt wurde, setzte erneut Schmaus mit seinem Kopfball zum 7:3-Endstand (85.). Bereits zuvor wurde auch noch Torwart-Trainer Wilhelm Bitscher eingewechselt. (fce/nr)

FC Ehekirchen: Lenk (79. Bitscher), M. Rutkowski, Panknin, Schmaus, Kranner, Jahner (54. Appel), Ledl, S. Rutkowski, J. Hollinger (52. Chr. Hollinger), Schröttle, Mayr.

TSV Gersthofen: Finkert; Gai, Durner, Ciritci (62. Hampel), Wagemann (73. Kine), Okan Yavuz, Neziri, Oktay Yavuz, Lippe, Secgin, Baumeister.

Tore: 1:0 J. Hollinger (4.), 1:1 Lippe (12.), 2:1 M. Rutkowski (18.), 3:1 J. Hollinger (23.), 3:2 Lippe (36.), 4:2 Panknin (56.), 4:3 Eigentor (58.), 5:3 Ch. Hollinger (61.), 6:3 Schmaus (77.), 7:3 Schmaus (85.). – Schiedsrichter: Paul Birkmeir (Rohrenfels) - Zuschauer: 200

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schwimm-4f2886a3-7827-4dc6-aa0b-b0631b3a8dc6.tif
Schwimmen

Stadtberger holen den Mannschaftspokal

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen