Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Neue EU-Sanktionen gegen Russland treten in Kraft
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Stadtbergen: Die Feuerwehr Stadtbergen hat jetzt neue Führungsassistenten

Stadtbergen
08.09.2022

Die Feuerwehr Stadtbergen hat jetzt neue Führungsassistenten

Über die Führungsassistentenschulung bei der Feuerwehr Stadtbergen freuen sich (von links): Kreisbrandinspektor Thomas Reichel, die Ausbilder Sebastian Pietsch und Andreas Schnell mit den erfolgreichen Lehrgangsteilnehmern Sophie Kahn, Stephanie Zittlau, Sebastian Weber, Sebastian Rusch und Werner Kisch.
Foto: Dennis Schuschei

Erstmals bietet die Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen einen Pilotlehrgang für Führungsassistenten an. Die Nachfrage im Augsburger Land nach Schulungen ist groß.

Als eine der ersten im Landkreis Augsburg bildet die Feuerwehr Stadtbergen jetzt Führungsassistenten aus. Hintergrund ist, dass sich die Aufgaben der Wehren in den vergangenen Jahren deutlich geändert haben und somit auch die Unterstützung des Führungsdienstes neu angepasst werden muss. „Heute ist es mehr denn je notwendig, alle getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen zu dokumentieren, um diese bei Bedarf abrufen zu können," sagt Kommandant Martin Rusch. Ziel müsse es sein, dass die Führungsassistenten den Einsatzleiter vor Ort unterstützen und ihm die verwaltungstechnischen Aufgaben abnehmen, damit dieser sich komplett auf den Einsatz konzentrieren kann.

Bei Bedarf Aufgaben an die Führungsassistenten delegieren

Voraussetzung für die Ausbildung zum Führungsassistenten ist bei der Feuerwehr Stadtbergen die abgeschlossene „Modulare Trupp-Ausbildung“. Für den Leiter der Führungsassistenten im Einsatzfall ist zudem eine Gruppenführerausbildung erforderlich. Fachbereichsleiter Andreas Schnell freut sich, dass mittlerweile die ersten Teilnehmer, darunter Sebastian Rusch (stellv. Kommandant), Johanna Heitzer, Stephanie Zittlau, Sophie Kahn und von der Feuerwehr Deuringen Werner Kisch und Sebastian Weber den Pilotlehrgang erfolgreich abgeschlossen haben. Neben viel Theorie kamen auch der praktische Teil in der neuen Zusatzausbildung nicht zu kurz. So gehören das Führen von Lagekarten und die Einweisung in die Technik des Einsatzleitwagens (ELW) zum Ausbildungsstandard.

"Der Einsatzleiter soll durch die Bereitstellung der angefragten Fakten und Daten für eine leichtere Entscheidungsfindung unterstützt werden", betont Rusch. Zudem könne er bei Bedarf Aufgaben delegieren, die das Führungsassistenten-Team selbstständig abarbeitet. Dazu zählen laut Rusch Aufbau, Absicherung und Kennzeichnung der Einsatzleitung mit Aufrechterhaltung der Kommunikation mit allen betroffenen Einheiten.

Die praktische Schulung erfolgt am Einsatzleitwagen (ELW) durch den Fachbereichsleiter Andreas Schnell von der Feuerwehr Stadtbergen.
Foto: Stephanie Zittlau

Feuerwehr Stadtbergen setzt auf neues Konzept

Weitere Aufgaben sind das Führen der Kräfteübersicht, der Lagekarte, des Einsatztagebuchs und die Informationsbeschaffung. „Es macht Sinn, die Assistenten möglichst früh einzusetzen", sagt Rusch und nennt als Beispiel die Alarmierung bei "Brand 3" (Zimmerbrand) oder "THL 2" (Verkehrsunfall mit Personenschaden). "Auch wenn der begründete Verdacht besteht, dass der laufende Einsatz sich ausweiten oder über eine längere Zeit hinziehen könnte“, erläutert Ausbildungsleiter Andreas Schnell das Konzept. Anfragen von Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis für die kommenden Schulungstage für die dreitägige Ausbildung mit jeweils sechs Aktiven liegen bereits vor.

Lesen Sie dazu auch

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.