Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Stadtbergen: Mit dem Bürgermeister als Reiseleiter unterwegs durch Stadtbergen

Stadtbergen
24.06.2022

Mit dem Bürgermeister als Reiseleiter unterwegs durch Stadtbergen

Roland Mair (links) organisierte zusammen mit Peter und Anne Hagspiel eine Stadtrundfahrt mit Bürgermeister Paul Metz (stehend) als Reiseführer.
Foto: Andreas Lode

Plus Exklusiv für alle Vereinsvorstände organisiert die Arge eine Busfahrt mit Paul Metz. Dabei erfahren die Teilnehmer unter anderem, was Stadtbergen mit Paris oder Venedig verbindet.

Städtereisen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. So möchte jeder mindestens einmal in seinem Leben Venedig sehen, in Paris auf den Eiffelturm klettern oder in London schauen, wo die Queen wohnt. Doch warum immer in die Ferne schweifen? Dass es auch in Stadtbergen zahlreiche Sehenswürdigkeiten gibt und sogar so manche Beziehungen zu den größten und schönsten Metropolen dieser Welt, bewies Bürgermeister Paul Metz bei einer außergewöhnlichen Stadtrundfahrt. Zwar gibt es Stadtbergen keine "Seufzerbrücke" wie in der italienischen Lagunenstadt, aber immerhin einen "Seufzertunnel".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.