1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 145 Studentenzimmer statt eines Hotels am Schmiedberg

08.08.2007

145 Studentenzimmer statt eines Hotels am Schmiedberg

Jahrelang stand das Gebäude zwischen Leonhards- und Schmiedberg leer. Nun kommt endlich Leben in das Gemäuer in der Innenstadt. Doch ganz anders als ursprünglich geplant: Statt eines Hotels wird es Studentenwohnungen geben. 145 Zimmer sind geplant. Zusätzlich wollte der neue Eigentümer eine Spielothek ansiedeln. Doch das wollte die Stadt nicht und machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung.

Es gab jahrelang Diskussionen um die Nutzung des Hauses. Die Immos Group hatte einst hochfliegende Pläne: Unter anderem war einmal von einem Ramada-Hotel mit 125 Appartements die Rede. Doch über das Planstadium kam das Projekt nie hinaus. 2004 platzte der Notartermin, der Immobilienkauf musste rückabgewickelt werden.

Das Gebäude, das von der Augsburger Stadtsparkasse wegen eines Insolvenzfalles zwangsverwaltet wurde, stand - entmietet - jahrelang leer. Nun hat sich endlich ein Interessent gefunden und zugegriffen: Prof. Wolfram Gass. Er bestätigte auf Anfrage entsprechende AZ-Informationen. Der Rechtsanwalt mit Kanzlei in Senden macht derzeit Urlaub in Namibia. Von dort sprach er mit der AZ.

Laut eigener Aussage wird Gass rund 3,5 Millionen Euro in Sanierung und Umbau des Gebäudes am Schmiedberg stecken. In vier Wochen sollen die Arbeiten losgehen. Nach seinen Plänen werde das Gebäude vor allem für Studentenwohnungen umgebaut. 145 Studentenzimmer, teils als Wohngemeinschaften konzipiert, sind geplant. In diesem Bereich bestehe in Augsburg ein sehr großer Bedarf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dazu werde man im Erdgeschoss Gewerbe und Gastronomie ansiedeln. Die Verhandlungen laufen. Auch eine Drogerie und eine Apotheke könnten einziehen. Gass bestätigt, dass eine Spielothek geplant war. Es gab bereits Mietverträge. Doch die Stadt erließ eine Veränderungssperre und stoppte so das ungeliebte Projekt. Nach Gass' Vorstellung soll in neun Monaten alles fertig sein. Ein Bauantrag liegt vor. Mit einer Genehmigung ist zu rechnen, heißt es auf Anfrage aus dem Baureferat. Das Gerüst, das derzeit aufgebaut ist, hat mit dem Umbau noch nichts zu tun. Es geht derzeit nur um Schönheitsreparaturen.

Noch in der Schwebe ist die Zukunft eines anderen Gebäudekomplexes in direkter Nachbarschaft. Dort sitzt noch die Zentrale der Handwerkskammer. Der Bau der neuen Zentrale am Siebentischwald läuft auf Hochtouren. Die Kammer will das alte Gebäude verkaufen. Noch ist kein Interessent in Sicht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Horst Seehofer 2019.jpg
Augsburg

Umstrittener Ehrenbürger: Jetzt spricht Horst Seehofer

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden