1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. AVA: Sortieranlage jetzt unter privater Regie

20.03.2010

AVA: Sortieranlage jetzt unter privater Regie

Die Stilllegung der Sortieranlage in der Abfallverwertungsanlage Augsburg (AVA) hatte finanzielle Gründe. Rund 500 000 Euro Defizit brachte die Sortierung ein. Nun wurde ein privater Betreiber gefunden.

Es ist die Kühl-Gruppe. Laut AVA-Chef Walter Michale mietet das Unternehmen das Gebäude der Sortieranlage samt der verfahrenstechnischen Anlagen. Die neue Niederlassung firmiere als Kühl Entsorgung und Recycling Süd. Am Montag wollen Firma und AVA mehr über die Veränderung berichten.

Wie berichtet, waren von der rund 3,9 Millionen Euro teuren Stilllegung zuletzt 24 Mitarbeiter betroffen.

22 000 Tonnen Verpackungen, 41 000 Tonnen Papier

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die meisten wurde eine neue Verwendung innerhalb der AVA gefunden. Zuletzt wurden 22 000 Tonnen Leichtverpackungen vor allem aus Stadt und Landkreis Augsburg sortiert. Aus der Region stammt auch ein Teil der 41000 Tonnen Papier.

Kühl wird, so war zu erfahren, aber nicht das DSD-Gut aus Augsburg sortieren. Da seien schon andere Lieferverträge geschlossen worden. (fau)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feature Augsburger Christkindlesmarkt
Christkindlesmarkt 2018

Alles zur Eröffnung des Augsburger Christkindlesmarktes 2018

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden