1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Absturz mit Segelflugzeug

10.08.2017

Absturz mit Segelflugzeug

17-Jährige verletzt sich bei Unfall

Eine 17-jährige Flugschülerin ist beim Start mit einem Segelflugzeug verunglückt. Als sie etwa 150 Meter hoch war, riss das Seil der Winde. Der Unfall passierte am Dienstag in Augsburg. Laut Polizei machte die verunglückte Flugschülerin aber genau das, was man in der Ausbildung lernt: Die angehende Pilotin startete gegen 13 Uhr am Flughafen mit einem Segelflieger.

Eine Seilwinde zog die Maschine nach oben. In etwa 150 Metern Höhe riss dann laut Polizei das Seil. Die 17-Jährige habe dann gemäß ihrer Ausbildung begonnen, das Flugzeug zu landen. Unmittelbar vor der Landung habe sie einen Strauch bemerkt. Sie zog den Flieger laut Polizei wieder nach oben, um diesen zu überfliegen. Dennoch berührte eine Tragfläche den Strauch und das Flugzeug sackte zu Boden.

Der Fluglehrer befand sich vom Boden aus im ständigen Funkkontakt mit seiner Schülerin. Da diese jedoch zunächst richtig reagierte, griff er laut Polizei nicht ein. Die Flugschülerin wurde mit Verdacht auf eine Brustwirbelfraktur ins Klinikum gebracht. An dem Segelflugzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro. Laut einem Sachverständigen der Bundesstelle der Flugunfalluntersuchung ist ein Seilabriss nicht ungewöhnlich, die Manöver werden regelmäßig geübt. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Segelflugzeug Symbol.jpg
Augsburg

17-Jährige stürzt mit Segelflugzeug ab

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden