Kabarett I

21.03.2017

Alles ganz einfach

Stephan Zinner bot hochkarätiges Musikkabarett.
Bild: Michael Hochgemuth

Abenteuer des Alltags mit Stephan Zinner

Stephan Zinner ist Bayer mit Leib und Seele. Der im oberbayerischen Trostberg geborene Schauspieler liebt seine bayerische Sprache, die bayerische Heimat und natürlich guten bayerischen Schweinebraten. Als Schauspieler ist Zinner seit einigen Jahren höchst präsent, vor allem in den neuen bayerischen Heimat-Komödien von Rosenmüller und Co., zuletzt in ‚Schweinskopf al dente’. Aber Zinner ist auch begnadeter Musiker und Kabarettist. All diese Begabungen stellte er nun in seinem neuen Kabarettprogramm „Relativ simpel“ in Zusmarshausen unter Beweis.

Der Auftrittsort eher ungewöhnlich, ein Seniorenstift. Die Bühne im Normalfall Schauplatz für Laientheater, komplett eingerichtet als Wohnstube mit Sofa vor Blumentapete. Davor hatte sich Zinner mit seinen Instrumenten aufgebaut. Was ein wenig den Anschein von Dilettantismus erweckte, entpuppte sich rasch als köstlicher Abend für hochkarätiges und bald umjubeltes Musik-Kabarett. Der Grund hierfür war „relativ simpel“: Stephan Zinner. Er ist derzeit höchst populär, wie der ausverkaufte Saal belegte. Sicherlich haben vor allem seine Nockherbergauftritte mit zu dieser Popularität beigetragen. Dort derbleckt er seit über zehn Jahren als Söder-Double die deutsche Politszene.

Kompliziert ist dieser Künstler nicht, er will unterhalten mit seinen Liedern und seinen kleinen Abenteuern des Alltags. Und egal, ob er vom Rad gefahren wird oder ob er sich plötzlich lediglich mit einem Winnie-the-Pooh-Handtuch um die Lenden im Hausflur wiederfindet, er meistert diese vermeintlichen Katastrophen stets mit Bravour. Und sollte er mal beim Schwarzfischen erwischt werden, so zahlt es sich aus, wenn man weiß, was ein Ornithologe ist.

Musikalisch wird Zinner am Schlagzeug unterstützt vom Schweizer Andi Kaufman. Zinner selbst spielt Gitarre zu seinen Liedern, Balladen, Blues-Songs. Mal greift er zur Konzertgitarre, dann zupft er die metallen vibrierende Resonator-Gitarre, begleitet von seiner voluminösen Stimme, mal in der Tonlage des Liedermachers, des Chicago-Blues und mal à la Satchmo. Mehr und mehr wird klar, dass Zinner in der Tat ein Multitalent ist. Er ist hochkarätiger Kabarettist ebenso wie begnadeter Vollblutmusiker. Und so nebenbei hat er als erfahrener Familienvater ultimative Erziehungstipps parat, wie etwa das Schweinebraten-Tattoo für die pubertierende Tochter. Alles eben eine Frage der inneren Einstellung: relativ simpel.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIH_2943.tif
Mietek-Pemper-Preis

Uni Augsburg ehrt eine starke Frau

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket