1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Alt-Katholiken bauen eine eigene Kirche

17.03.2010

Alt-Katholiken bauen eine eigene Kirche

Mit 270 Mitgliedern in der Region Augsburg bilden die Alt-Katholiken eine kleine christliche Gemeinschaft. Jetzt haben die Gläubigen um Pfarrerin Alexandra Caspari Großes vor. Erstmals in ihrer Geschichte will die Gemeinde eine eigene Kirche bauen. Sie hat dafür ein Grundstück auf dem Sheridan-Areal in Pfersee auserkoren.

Derzeit feiern die Alt-Katholiken ihre Gottesdienste in der Heilig-Geist-Kapelle. Viele Passanten kommen auf dem Weg zum Roten Tor oder zur Puppenkiste daran vorbei. Schon länger wünscht sich die Gemeinde eine eigene Kirche, nicht nur wegen des mittlerweile schlechten baulichen Zustands der Kapelle - dort sind die Wände durchfeuchtet.

Auf dem Sheridan-Areal soll nun ein Gebäude entstehen, das Kirchenraum, Gemeindesaal, Pfarrbüro und sechs Wohnungen unter einem Dach vereint. Pfarrerin Caspari schwebt ein Haus vor, das neben den Mitgliedern auch Bewohnern des ehemaligen Kasernengeländes offen steht.

Die Gemeinde rechnet mit rund 2,3 Millionen Euro Gesamtkosten. Finanzieren will sie den Bau neben Zuschüssen vor allem durch Spenden - von Alt-Katholiken wie Sympathisanten. Nach der Planungsphase - Architekt Frank Lattke sieht einen Holzbau in Passivhausstandard vor - sollen die Arbeiten 2011 vonstatten gehen.

Die alt-katholische Kirche steht in der Tradition der selbstständigen und von Rom unabhängigen katholischen Kirchen. Ihre Pfarrer dürfen heiraten, Frauen stehen alle Ämter offen. Alexandra Caspari betreut die Augsburger Gemeinde seit 2005. (bau)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2012-08-07_AltKath-Kirche_208.tif
Benefizaktion

Konzerte für den neuen Kirchturm

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen