1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Am Bourgesplatz lebt wieder das Mittelalter

Wertachbrucker Thor Fest

09.06.2009

Am Bourgesplatz lebt wieder das Mittelalter

Servus Wertachbrucker Thor

Zünftig gefeiert wird seit Mittwoch wieder am Wertachbrucker Thor. Rund um das Stadttor lebt für knapp eine Woche das Mittelalter wieder auf.

Klaus und Lars, bei diesen Namen verfinstern sich die Mienen von Ursula Stingl und Robert Müller. Kein Wunder, so heißen die Tiefs, die derzeit über Schwaben hinwegziehen und die nächsten Tage für manchen Regenschauer sorgen könnten.

Vom Wetter abgesehen ist bei den Veranstaltern, der Interessengemeinschaft Historisches Augsburg und der Schreinerinnung, alles bestens gelaufen für ihr erstes gemeinsames Wertachbrucker Thorfest am Bourgesplatz zwischen Backofenwall, Liebig- und Senkelbachstraße. Am Mittwoch ging es wieder los ins Mittelalter.

Auch die Abnahme der Anlage durch die Behörden ging am Dienstag ohne größere Beanstandung über die Bühne. An einem Stand musste der Betreiber seine Schilfwand wieder abmontieren, denn Materialien wie Schilf, Stroh und Rupfen sind wegen Brandgefahr nicht zugelassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Außerdem begutachtete die Feuerwehr die nagelneuen Feuerlöscher an jedem Stand. So auch bei Sigrun, der hochlöblichen Wirtin der Fischerstuben, die ihre Bude auf dem kleinen Markplatz schon festlich geschmückt hat.

Viele fleißige Hände haben geholfen, das 20.000 Quadratmeter große Gelände in einen lauschigen mittelalterlichen Marktplatz zu verwandeln.

Weniger Buden und viel Platz zum Flanieren

Es gibt viel Platz für Gäste. Denn im Gegensatz zum letzten Fest im Jahr 2007 haben die Veranstalter diesmal etwa 30 Prozent weniger Buden aufgestellt. Und zwar nicht, weil es keine Bewerber gegeben hätte, sondern weil sie auch bei großem Ansturm genügend Platz zum Flanieren lassen wollten.

Bei gutem Wetter rechnen die "Festler" mit 40.000 Gästen. Die können viel erleben: ein Fugger-Pfännle genießen, ein schwarzes Radler trinken oder auch im großen Schreinerzelt hobeln. Außerdem kann man den Turm des Wertachbrucker Thors besichtigen. Er stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde von den Schreinern in jahrelanger Arbeit restauriert.

Besonders günstig wird ein Besuch am Montag, 15. Juni. Beim "Tag der AZ" bezahlt man mit dem Coupon aus der Samstagsausgabe unserer Zeitung nur den halben Eintrittspreis.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Frühling0003.jpg
Bildergalerie

Frühling in Augsburg- die Bilder vom Wochenende.

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden