1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Angebliche Helfer entpuppen sich als Täter

Augsburb

11.04.2019

Angebliche Helfer entpuppen sich als Täter

Zwei Männer wählten den Notruf und meldete eine hilflose Person in Augsburg. Zeugen sahen den Vorfall anders: Die Ersthelfer sollen die Täter gewesen sein.
Bild: Jan-Luc Treumann (Symbol)

Zwei Männer wählten den Notruf und meldete eine hilflose Person in Augsburg. Zeugen sahen den Vorfall anders: Die Ersthelfer sollen die Täter gewesen sein.

Zwei Männer, 33 und 35 Jahre alt, waren am Donnerstag gegen zwei Uhr morgens in der Maximilianstraße unterwegs. Wie die Polizei berichtet, wählten sie den Notruf und gaben an, dass sie eine hilflose Person aufgefunden hätten. Tatsächlich lag ein 38-Jähriger mit einer Kopfplatzwunde am Boden. Gegenüber der Polizeistreife gaben sich die beiden als Ersthelfer aus und kümmerten sich um den Verletzten. Allerdings wurden sie durch einen Zeugen entlarvt. Er hatte gesehen, wie das Duo mit einer E-Gitarre auf den 38- Jährigen eingeschlagen hatte. Angeblich waren sie provoziert worden. (ina)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren