1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Anti-islamische Schmierereien an der Uni

Ermittlungen

11.10.2018

Anti-islamische Schmierereien an der Uni

Ein Unbekannter hat auf dem Campus der Universität wiederholt anti-islamische Parolen verbreitet.

Ein bislang unbekannter Täter verbreitet seine Parolen auf dem Campus. Die Universität erstattet Anzeige wegen Sachbeschädigung. Und es gab andere Konsequenzen.

„Islam raus!“ „Stop Muslim Terror!“ Solche Schmierereien sind in den vergangenen Wochen immer wieder auf dem Campus der Universität Augsburg aufgetaucht. Die islamfeindlichen Parolen haben an der Uni umfangreiche Nachforschungen ausgelöst, auch die Polizei wurde eingeschaltet.

Die ersten einschlägigen Schmierereien seien um den 21. September herum entdeckt worden, teilte Klaus Prem von der Uni-Pressestelle auf Anfrage unserer Zeitung mit. Zunächst seien sie offenbar dem Reinigungspersonal auf einem Arbeitstisch in der Zentralbibliothek aufgefallen und weggewischt worden. Einige Tage später tauchten weitere islamfeindliche Parolen am Imbissstand des Studentenwerks auf dem Campus auf, außerdem auf dem Eingangsschild vor der Zentralbibliothek. Daraufhin sei der Vorfall bei der Direktion der Universitätsbibliothek gemeldet worden, teilt Prem mit. Doch der bislang unbekannte Täter treibt auch noch an anderen Stellen sein Unwesen. „Zwischenzeitlich waren solche Schmierereien auch in den Teilbibliotheken Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften entdeckt und dann vor ihrer Beseitigung auch immer fotografisch dokumentiert worden“, so Prem. Wie der Unisprecher mitteilt, wurde daraufhin die Polizei informiert. Parallel ergriff die Universität weitere Maßnahmen.

Ein Besucher verhielt sich auffällig

Die Bibliothek habe ihren Abenddienst, das Wachpersonal und den Schutzdienst aus studentischen Hilfskräften in den Teilbibliotheken für das Problem „sensibilisiert“, so der Pressesprecher. Die Sicherheitsdienste konnten den Täter bislang aber nicht ausfindig machen. Bei einer Kontrolle fiel lediglich ein Besucher auf, der keinen Bibliotheksausweis hatte und sich auffällig verhielt. Prem zufolge gab es jedoch keine Anhaltspunkte, dass dieser Mann mit den Schmierereien zu tun haben könnte. Am 27. September kam es dann zu einem weiteren Vorfall.

Eine neuerliche Schmiererei wurde erstmals auf einer Betonsäule im Innenbereich der Bibliothek entdeckt. Anders als in den vorherigen Fällen ließ sich die Farbe nicht einfach wegwischen. Maler mussten anrücken, um den Schriftzug komplett zu entfernen. Daraufhin er-stattete die Universität Anzeige wegen Sachbeschädigung. Nach Angaben des Unisprechers kam es seit-her nicht mehr zu einschlägigen Schmierereien. Es sei zu vermuten, dass es sich um einen Einzeltäter gehandelt habe. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Nord teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, sobald die Anzeige durch die Rechtsabteilung der Universität bei der Polizei eingehe, werde es Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geben. An der Uni könnten Schmierer bald wieder ein höheres Entdeckungsrisiko haben. In Kürze beginnen die Vorlesungen im Wintersemester. Dann sind wieder sehr viele Studenten auf dem Campus unterwegs.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS_Shisha_030(1).tif
Augsburg

Der Boom der Shisha-Bars in Augsburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen