Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Anzeige nach religiöser Veranstaltung mit über 200 Personen

Augsburg

27.12.2020

Anzeige nach religiöser Veranstaltung mit über 200 Personen

An den Feiertagen gab es etliche Verstöße gegen die Corona-Regeln, stellte die Polizei fest.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

An den Feiertagen führt die Polizei knapp 800 Kontrollen im Stadtgebiet durch. Es gibt einige Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen.

Die Polizeibeamten haben im Bereich der Polizeidirektion Schwaben Nord seit Mittwochabend über 2500 Kontrollen durchgeführt, um die Einhaltung der Corona-Regeln im Blick zu behalten. Davon wurden allein 780 Kontrollen im Augsburger Stadtgebiet durchgeführt. Bei der Bilanz stach eine religiöse Veranstaltung im Bereich der Haunstetter Straße auf. Durch die Streifen der Polizeiinspektion Augsburg Süd wurden am Heiligabend gegen 17 Uhr rund 200 Personen im Veranstaltungsraum einer Gemeinde angetroffen. Da laut Polizei die Mindestabstände nicht eingehalten waren wird eine Anzeige gegen der Veranstalter an die Stadt Augsburg weitergeleitet.

Lebhafter "Abreiseverkehr" in den Wohngebieten

Die Polizei stuft die Einkaufssituation an Heiligabend bis zur Schließung der geöffneten Ladengeschäfte als sehr geordnet ein. An den Feiertagen stellte die Polizei jeweils gegen 20.30 Uhr aus den Wohngebieten teilweise "lebhaften Abreiseverkehr" fest. Bei entsprechenden Kontrollen wurden an den Feiertagen über 80 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstellt. Davon waren 44 wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung, so die Polizei. Der Ballungsraum Augsburg war ein Schwerpunkt der festgestellten Verstöße: Allein auf die Stadt entfielen 43 Anzeigen, auf den Landkreis 21.

 

Weitere Kontrollen

Die Polizei kündigte an, auch an den folgenden Feiertagen Präsenz zu zeigen und die Kontrollmaßnahmen weiterhin flächendeckend durchzuführen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren