Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Archaische Klänge der Moderne

16.06.2014

Archaische Klänge der Moderne

Ein Konzertabend mit Neuer Musik

Den Saal umrankten keine Arabes-ken der klassischen Musik – es ging um eher archaische Klangschätze. Dabei reichte die Palette der Stimmungen und Pulsschläge von zarter Entrückung bis zum wilden Ausbruch. Bevor das Studio für Zeitgenössische Musik „Wege Osteuropas“ mit unterschiedlichen Werken der Avantgarde beschritt, gab es als Ouvertüre ein Kurzprogramm des „Wahlmoduls Komposition“ des Leopold-Mozart-Zentrums. Markus Schmitt stellte drei Studentinnen seiner Klasse vor. Diese will ein Kulturgut wiederbeleben, das im 19. Jahrhundert noch selbstverständlich war: Die künftigen Musiker sollen auch Komponisten sein, diese umgekehrt ihr Instrument so optimal wie möglich beherrschen. Dass die Wiederkehr dieses ganzheitlichen Musikerbilds (noch) in einiger Ferne liegt und seine „Nebenfachstudenten“ mit dem Modul kaum Studienpunkte einfahren können, weiß der Dozent und Avantgarde-Komponist. Doch die Musik auch aus dem Blickwinkel des Komponierenden zu begreifen, ist von erheblichem Wert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.