1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Aufbau für Augsburger Sommernächte beginnt: Es gibt erste Einschränkungen

Verkehr

24.06.2019

Aufbau für Augsburger Sommernächte beginnt: Es gibt erste Einschränkungen

Vom 24.06. bis zum 01.07.2019 gilt in der Maximilianstraße ein absolutes Halteverbot.
Bild: Peter Fastl

Am Montag beginnt der Aufbau für das Stadtfest, das am Donnerstag startet. Einschränkungen betreffen die Maximilianstraße. Die große Frage: Wie heiß wird es?

Das Augsburger Stadtfest, mittlerweile bestens eingeführt unter dem Namen Augsburger Sommernächte, geht in seine vierte Auflage. Ab Donnerstag wird drei Tage lang in der Innenstadt gefeiert. Mit zehntausenden Besuchern wird gerechnet. Vor allem Anwohner in der Maximilianstraße werden bereits ab Montag mit Vorbereitungen für das Fest zu leben haben. Es beginnt der Aufbau der Stände.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Augsburger Sommernächte: Maxstraße ist eine Woche gesperrt

Von Montag, 24. Juni, bis Montag, 1. Juli, wird die Maximilianstraße für den gesamten Fahrverkehr gesperrt. Lieferverkehr ist an diesen Tagen von 6 bis 15.30 Uhr möglich. Die Zufahrt erfolgt von der Heilig-Grab-Gasse, Weiten Gasse oder Hallstraße. Für Autofahrer gelten darüber hinaus in einzelnen Straßenzügen Park- und Halteverbote: Ab Montag, 7 Uhr, gilt diese Regelung in der Maximilianstraße zwischen Moritzplatz und Ulrichsplatz sowie Katharinengasse, Hallstraße, Kapuzinergasse, Armenhausgasse, Weite Gasse, Dominikanergasse, Wintergasse, Predigerberg, Apothekergässchen.

Los geht es mit dem Augsburger Osterplärrer. Was wäre die Stadt nur ohne das Volksfest? Für die Organisatoren steht fest: „Der Plärrer liegt im Trend“. Sonnige Temperaturen lockten die Menschen auf den Kleinen Exerzierplatz.
13 Bilder
Das sind die beliebtesten Veranstaltungen in Augsburg
Bild: Annette Zoepf

Ab Montag beginnt zudem die Polizei mit dem Aufbau ihrer mobilen Videoüberwachung. Die Kameras werden in der Maximilianstraße installiert. Die Überwachung dient laut Polizei vor allem der Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, dem Erkennen von verdächtigen Gegenständen oder Personen. Die Aufnahmen lassen zudem erkennen, welche Menschenmassen sich in der Festzone bewegen. Es werden nur Bild- und keine Tonaufnahmen gefertigt.

Videoüberwachung der Polizei bei den Sommernächten am Kö

Fest installiert hat die Polizei eine Videoüberwachung am Königsplatz. Die Stadtwerke übernehmen wieder die Wasser- und Stromversorgung der Sommernächte. Dafür werden allein für den Strom rund zwölf Kilometer Stromkabel verlegt werden.

Eröffnet werden die Sommernächte am Donnerstag. Um 20 Uhr spielen die Augsburger Philharmoniker auf der MAN-Bühne vor der Kirche St. Ulrich. An den drei Veranstaltungstagen wird jeweils von 17 bis 24 Uhr auf den einzelnen Bühnen Musik gespielt. Essen und Getränke gibt es bis 1 Uhr. In vielen Kneipen und Clubs in der Innenstadt wird nach Mitternacht weitergefeiert. Eine heiß diskutierte Frage vor der Veranstaltung ist, wie heiß wird es an den Sommernächten. Die Wetterprognosen versprechen sonniges Wetter.

Lesen Sie dazu den Kommentar: Die Stadt lässt sich die Feste viel Geld kosten

Hier lesen Sie, was bei dem Fest geboten ist: Sommernächte 2019 in Augsburg: Programm im Überblick.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren