Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: 150 Scheinwerfer setzen bei den "Light Nights" Augsburgs Innenstadt in Szene

Augsburg
22.10.2021

150 Scheinwerfer setzen bei den "Light Nights" Augsburgs Innenstadt in Szene

Nach einem Jahr Corona-Pause kehren die Light Nights 2021 nach Augsburg zurück.
Foto: Bernd Hohlen

Plus Bis zum Sonntagabend erstrahlen Fassaden in der Innenstadt mit besonderen Projektionen. So bringen die Menschen hinter den "Light Nights" Augsburg zum Leuchten.

Historische Hausfassaden in der Augsburger Innenstadt erstrahlen ab Freitagabend in bunten Farben. 150 Scheinwerfer und Projektoren - insgesamt 40 Tonnen Technik - sind in der Stadt verteilt, um aufwendige Licht- und Videokunstwerke an sieben verschiedenen Orten im Rahmen der "Light Nights" in Szene zu setzen. "Licht lockt Leute", sagt Citymanager Heinz Stinglwagner vom Augsburger Stadtmarketing. Schon die erste Auflage der "Light Nights" im Jahr 2019 begeisterte die Augsburger. Einstimmiger Tenor damals: unbedingt wiederholen! Doch dann kam Corona. In diesem Jahr hat man eine Neuauflage gewagt - und sie fällt deutlich größer aus als beim ersten Mal. Zum Auftakt am Freitagabend strömten Tausende in die Stadt. Welche Technik und welche Ideen stecken dahinter - und wo überall gibt es etwas zu sehen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.10.2021

Wäre mal interessant wer am Freitag Abend hinter den vier hell erleuchteten Fenster oben links im Rathaus noch dringend was zu erledigen hatte und so die tolle Aufführung durchaus gestört hat.

Ansonsten super Publikumsmagnet, endlich wieder Leute in der Stadt. So belebt man eine City in dem man Leute in die Stadt lockt mit Events die dann feststellen "Hej, so tot wie es immer heißt ist die City ja überhaupt nicht".

Permalink
23.10.2021

Verschwendete Energie. Verschwendete Steuergelder.

Permalink
23.10.2021

Falsch.

Attraktion, Besuchermagnet.

Permalink
24.10.2021

Eben. Da würden mir weitaus mehr Dinge in der Stadt einfallen die deutlich mehr Energie sparen könnten wenn man nur wöllte. Sinnfreie Ampelschaltungen rund um die Uhr, Bettelschaltungen mit minutenlanger Wartezeit die genau dann Rot werden wenn die große Welle anrollt...

Permalink
22.10.2021

Bei so einem primitiven Schauspiel spielt die Umwelt wohl keine Rolle. Die Umwelt hat schon genug Lichtverschmutzung.. Nur um ein verrücktes Schauspiel zu sehen, ist alles gut, was sagen die Grünen dazu.??

Permalink