Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: 84 Arbeitsplätze weg: Stellenabbau bei Faurecia kommt überraschend

Augsburg
30.09.2021

84 Arbeitsplätze weg: Stellenabbau bei Faurecia kommt überraschend

Bei Faurecia am Standort in Augsburg werden weitere 84 Stellen abgebaut.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Plus Weitere Stellen werden bei Faurecia gestrichen. Der Strukturwandel macht dem Augsburger Autozulieferer zu schaffen. Das allein lässt der Betriebsrat nicht gelten.

Bereits im Februar dieses Jahres haben Faurecia-Betriebsrat und IG Metall symbolisch 134 Arbeitsplätze des Automobilzulieferers am Standort Augsburg begraben. Dafür haben sie Holzkreuze in einen Grünstreifen vor dem Firmenareal in Oberhausen gesteckt und mit einer Kundgebung versucht, noch den einen oder anderen Arbeitsplatz zu retten, allerdings vergebens. Jetzt wurde bekannt, dass das Unternehmen weitere 84 Stellen streicht. Betroffen ist die Entwicklung und hier insbesondere die Abteilungen Prototypen-, Werkzeugbau und das Production Industrialisation Center. "Dass nicht alles reibungslos läuft, war klar, ein weiterer Stellenabbau in diesem Umfang kam aber doch überraschend", ordnet Erich Vollmann, Betriebsratsvorsitzender ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.10.2021

Autoabgase sind ja nicht gerade ein in die Zukunft weisendes Thema...ich würd so langsam mal anfangen mich weiterzubewerben als Mitarbeiter

01.10.2021

Willkommen in der Wirklichkeit!

>> Das Faurecia-Werk in Augsburg ist eines von zwei Entwicklungszentren des französischen Konzerns in Europa, das für die Vorentwicklung von innovativen technischen Lösungen für das Thema Luftreinheit und Abgasnachbehandlung sowie saubere Mobilitätslösungen zuständig ist. <<

Für das Produkt ist in Deutschland kein Platz mehr; also wird die Fabrik früher oder später geschlossen.

https://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/boom-bei-elektroautos-die-gruenen-fordern-10-mrd-euro-steuergeld-fuer-ladenetz-a-743b99d6-cc4b-47fe-9210-c4d4400de57b

>> Grüne fordern zehn Milliarden Euro Steuergeld für E-Auto-Ladenetz <<

https://www.gruene-bundestag.de/themen/mobilitaet/elektromobilitaet-auf-die-ueberholspur-bringen

>> Elektromobilität auf die Überholspur bringen <<

30.09.2021

Kommt so überraschend wie Weihnachten…. Wer 2 x 2 rechnen kann konnte das auch vorhersagen …..