Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Akute Geldnot: So sollen Bürger den Augsburger Zoo retten

Augsburg
15.02.2021

Akute Geldnot: So sollen Bürger den Augsburger Zoo retten

Auch der Augsburger Zoo wird von der Corona-Krise hart getroffen. Aktuell ist er geschlossen.
Foto: Bernd Hohlen (Archivfoto)

Plus Die Corona-Pandemie bringt den Zoo in Augsburg in Geldnot. Zoofans können dazu beitragen, dass die beliebte Einrichtung nach dem Lockdown durchstarten kann. Es gibt neue Optionen der Unterstützung.

Allein die Robben im Augsburger Zoo fressen rund acht Tonnen Fisch im Jahr. Auch die anderen Tiere, vom Äffchen bis zum Elefanten, futtern so einiges weg. Monatlich fallen rund 300.000 Euro für Unterhalt und Pflege der mehr als 1250 Tiere an, wie Direktorin Barbara Jantschke vorrechnet. Die dringend benötigten Einnahmen zur Deckung dieser enormen Summe bleiben seit der pandemiebedingten Schließung aus. Deshalb setzt sie auf ein neues Angebot, um wenigstens etwas Geld hereinzubekommen: den Zoo-Retter-Shop.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.02.2021

Eine Frage an die AZ: Wenn ich bei meinen Produkten einen Teil an den Zoo spende, bekomme ich dann auch einen kostenlosen Artikel darüber wie hier wie hier Werbemittel Wilker aus Osnabrück? Ich biete sogar dazu Produkte aus Augsburg an.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren