Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Alltag von Homosexuellen: Wie "queer" ist Augsburg?

Augsburg
06.08.2019

Alltag von Homosexuellen: Wie "queer" ist Augsburg?

Menorah (links) und Gia LaRue sind Dragqueens. Sie bedauern, dass es keine ausgesprochenen Homosexuellenbars mehr in der Stadt gibt.
Foto: Stefanie Schoene

Plus Liberalere Gesetze und eine neue Lust am Demonstrieren spülten 600 Menschen auf den Christopher Street Day. Einfach ist queeres Leben in Augsburg dennoch nicht.

Selbstbewusst, im rotschwarzen Karohemd und ungeschminkt sitzt Sara Steffes auf der Bank am Elias-Holl-Platz. Pansexuelle cis-Frau, das ist das intime Label, mit dem sich Steffes auf Nachfrage vorstellt. Es ist außerdem ein politisches Statement. Natürlich ist sie vor allem Studentin in den Fächern Anglistik und Deutsch als Fremdsprache. Außerdem will sie Schauspielerin werden und lebt in einer Augsburger WG.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.