Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: An der Hochschule steht die erste papierlose Haltestelle Augsburgs

Augsburg
10.09.2017

An der Hochschule steht die erste papierlose Haltestelle Augsburgs

Die papierlose Haltestelle hat auch ein neues Design spendiert bekommen: Der LED-streifen soll an den Königsplatz erinnern. Zum Vergleich: Rechts sieht man eine alte Haltestelle.
Foto: Annette Zoepf

Die Stadtwerke nehmen eine Prototyp-Haltestelle an der Hochschule in Betrieb. Dort gibt's Fahrpläne nur noch elektronisch am Bildschirm. Kommen dabei ältere Fahrgäste zu kurz?

Die Stadtwerke werden am Montag an der Hochschule nahe dem Roten Tor die erste Haltestelle in Betrieb nehmen, an der keine Fahr- und Liniennetzpläne aus Papier mehr aushängen. Stattdessen können Fahrgäste sich die Informationen von einer elektronischen Tafel, die etwa die Größe einer Zeitungsseite hat, holen. „Mit dem Berührungsbildschirm können wir deutlich mehr Informationen transportieren“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Walter Casazza.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.09.2017

Sie kosten zwischen 10.000 und 15.000 Euro mehr als die alten Häuschen. Allerdings, so Rohde, spare man auch Geld, weil künftig bei Fahrplanänderungen nicht mehr jede Haltestelle neue Papierfahrpläne benötige.

.

Es rentiert sich schon nach 123 Fahrplanjahren...

.

Permalink
08.09.2017

Bei der papierlosen Toilette wäre der break even point deutlich schneller erreicht . . .

Permalink
08.09.2017
Man sollte den Augsburger Verkehrsbetrieben die Zuschüsse streichen. Überhaupt auf die Idee zu kommen Displays zu installieren die nur von einer Person gleichzeitig abgelesen werden kann grenzt schon an der Glaubwürdigkeit der Verkehrsbetriebe. Wer mit dieser Art der Technik umgehen kann hat diese schon meist in der Tasche. Nennt sich Smartphone. Abgesehen davon dass diese Anzeigen nicht Sabotagesicher sind, verbrauchen sie auch Strom. Müssen im Winter geheizt werden damit die Anzeige funktioniert. Wer zahlt das? Der Fahrgast doppelt. DURCH Steuern und Fahrkarte. Der Nichtnutzer nur durch Steuern. Klar dass dann regelmäßig die Fahrpreise angehoben werden. Oder ist das schon wieder eine Vorbereitung noch mehr Werbung zu verbreiten? Gut der Werbung hat man wenigstens zu verdanken dass der Wind nur noch von einer Seite ins Wartehäuschrn bläst. DIE 80ER WAREN JA SO SCHLIMM DASS MAN NOCH AUF RICHTIGE FUNKTIONALITÄT SETZTE. Warum investieren die Verkehrsbetriebe nicht in funktionierendes fahrendes Mat
Permalink
07.09.2017

Hoffentlich kann man die Digitalanzeige bei Sonnenschein auch lesen, und was ist bei Stromausfall ? Papieranzeige ist besser.

Permalink